DSV spezifiziert die weiteren Maßnahmen. Absage der Deutschen Meisterschaften.

by Daniela Kapser 0

March 18th, 2020 Deutsch

Der Deutsche Schwimmverband (DSV) hat in einer Presseveröffentlichung die weiteren Maßnahmen im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus veröffentlicht.

Zunächst einmal werden folgende Wettkämpfe bis einsdhließlich 31. Mai 2020 abgesagt:

• Youth Diving Meeting (24. – 26. April)
• Int. Deutsche Meisterschaften Schwimmen (30. April – 03. Mai)
• Deutsche Altersklassenmeisterschaften Synchronschwimmen (08. – 10. Mai)
• Deutsche Jugendmeisterschaften im Wasserspringen (13. – 17. Mai)
• Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen (26. – 30. Mai)

Dies geschieht auch, da “Die Organisation von DSV-Veranstaltungen (Meisterschaften, Wettbewerbe) ist mit erheblichen Zeitaufwänden, Verbindlichkeiten und Investitionen verbunden, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzbaren Auswirkungen durch die Coronavirus-Krise ausgesetzt sind. Um allen Beteiligten möglichst große Planungssicherheit zu geben und wirtschaftliche und gesundheitliche Risiken auf ein Minimum zu reduzieren, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen.”

Sobald eine Durchführung als unbedenklich angesehen werden könne, wird die Situation neu bewertet und es werden Ersatztermine gesucht.

Der DSV hat eine Taskforce gebildet, die sich regelmäßig mit den durch das Coronavirus ausgelösten Herausforderungen auseinandersetzt.

Alle Bundeskaderathleten, die noch im Ausland bei Trainingsmaßnahmen sind, werden zurückgeholt. ”

Weiterhin heißt es: “Bezüglich der Qualifikation für die Olympischen Spiele sind wir in Kontakt mit der FINA und dem DOSB. Alternative Ansätze wie die notwendige Anpassung der nationalen Nominierungskriterien (Normanforderungen, Nominierungszeiträume, etc.) werden aktuell geprüft und kurzfristig bekannt gegeben.”

„Die aktuelle Situation ist für ganz Sportdeutschland eine bisher beispiellose Herausforderung. Der DSV möchte mit diesen Entscheidungen nicht nur die Gesundheit seiner Mitglieder und aller Beteiligten schützen, sondern ihnen auch ein vertrauenswürdiger Partner sein, Verantwortung übernehmen und seinen gesellschaftlichen Beitrag zur erfolgreichen Bewältigung der Coronavirus-Krise leisten. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit gegenseitiger Rücksichtnahme und gegenseitigem Verständnis diese Bewährungsprobe bestehen werden.“, erklärt Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen.

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply