Diese Europameister 2016 verteidigen ihre Titel in Glasgow nicht

by Daniela Kapser 0

July 28th, 2018 Deutsch

Bei den Europameisterschaften vom 3. bis 9. August in Glasgow werden eine Reihe von neuen Europameistern gesucht. Schwimmer wie die Franzosen Camille Lacourt, Florent Manaudou oder der Niederländer Sebastian Verschuren sind mittlerweile zurückgetreten. Katinka Hosszu wird über die 400 m Lagen nicht antreten. Die Olympiasiegerin über diese Strecke gewann den Europameistertitel 2016 in 4:30,90 Minuten (Veranstaltungsrekord). Bei den Olympischen Spielen in Rio stellte sie einen neuen Weltrekord in 4:26,36 Minuten auf.

Katinka Hosszu hat in diesem Jahr einige Monate eine Auszeit genommen, sich von ihrem Ehemann und Trainer Shane Tusup getrennt und weitaus weniger Wettkämpfe bestritten als in den Vorjahren. Zur Zeit trainiert die 29-Jährige wieder bei Dave Salo an ihrer Alma Mater, der University of Southern California. Wo und mit wem sie nach den Europameisterschaften trainiert, ist noch nicht bekannt.

2016 gewann der Franzose Camille Lacourt die Titel über 50 m und 100 m Rücken. Lacourt trat nach den Weltmeisterschafte 2017 zurück, nachdem er zum vierten Mal in Folge die 50 m Rücken gewonnen hatte. Florent Manaudou hat die Speedo nach den Olympischen Spielen 2016 ebenfalls an den Nagel gehängt, da war er gerade mal 25 Jahre alt. 2012 konnte er Gold über 50 m Freistil gewinnen, 2016 Silber hinter dem Amerikaner Anthony Ervin. Eine weitere Medaille gab es für den ehrgeizigen Franzosen mit der 4 x 100 m Freistilstaffel – trotzdem war Manaudou enttäuscht.

Über 400 m Freistil wird der Italiener Gabriele Detti wegen einer Verletzung nicht in Glasgow starten können. Der 23-Jährige gewann bei den Olympischen Spielen in Rio Bronze über 400 m und 1500 m Freistil.

Bei den Damen ist die Britin Francesca Halsall Anfang 2016 zurückgetreten und wird ihren Titel über 50 m Rücken nicht verteidigen. Italiens Superstar Federica Pellegrini startet nicht bei den Europameisterschaften über die 200 m Fresitil, sie hatte 2016  den Titel geholt und 2017 bei den Weltmeisterschaften ebenfalls den Titel vor Katie Ledecky (USA) gewonnen. 2016 konnt die Ungarin Boglarka Kapas die 400m , 800m und 1500m Freistil gewinnen, über 1500m tritt sie in diesem Jahr nicht an. Über 50 m Brust wird Jennie Johannson aus Schweden nicht zur Titelverteidigung antreten.

 

Die Europameister 2016. Die Titelverteidiger, die nicht antreten, sind FETT und KURSIV.

Event Gold
50 m freestyle Florent Manaudou 21.73
 France
100 m freestyle Luca Dotto 48.25
 Italy
200 m freestyle Sebastiaan Verschuren 1:46.02
 Netherlands
400 m freestyle Gabriele Detti 3:44.01 CR
 Italy
800 metre freestyle Gregorio Paltrinieri 7:42.33 CR
 Italy
1500 m freestyle Gregorio Paltrinieri 14:34.04 ER, CR
 Italy
50 m backstroke Camille Lacourt 24.77
 France
100 m backstroke Camille Lacourt 53.79
 France
200 m backstroke Radosław Kawęcki 1:55.98
 Poland
50 m breaststroke Adam Peaty 26.66
 Great Britain
100 m breaststroke Adam Peaty 58.36 CR
 Great Britain
200 m breaststroke Ross Murdoch 2:08.33
 Great Britain
50 m butterfly Andriy Govorov 22.92
 Ukraine
100 m butterfly László Cseh 50.86 CR
 Hungary
200 m butterfly László Cseh 1:52.91 CR
 Hungary
200 m individual medley Andreas Vazaios 1:58.18
 Greece
400 m individual medley Dávid Verrasztó 4:13.15
 Hungary

 

Event Gold
50 m freestyle Ranomi Kromowidjojo 24.07 CR
 Netherlands
100 m freestyle Sarah Sjöström 52.82
 Sweden
200 m freestyle Federica Pellegrini 1:55.93
 Italy
400 m freestyle Boglárka Kapás 4:03.47
 Hungary
800 m freestyle Boglárka Kapás 8:21.40
 Hungary
1500 m freestyle Boglárka Kapás 15:50.22 CR
 Hungary
50 m backstroke Francesca Halsall 27.57 CR
 Great Britain
100 m backstroke Mie Nielsen 58.73 CR
 Denmark
200 m backstroke Katinka Hosszú 2:07.01
 Hungary
50 m breaststroke Jennie Johansson 30.81
 Sweden
100 m breaststroke Rūta Meilutytė 1:06.17
 Lithuania
200 m breaststroke Rikke Møller Pedersen 2:21.69
 Denmark
50 m butterfly Sarah Sjöström 24.99
 Sweden
100 m butterfly Sarah Sjöström 55.89 CR
 Sweden
200 m butterfly Franziska Hentke 2:07.23
 Germany
200 m individual medley Katinka Hosszú 2:07.30 CR
 Hungary
400 m individual medley Katinka Hosszú 4:30.90 CR
 Hungary

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!