11 Dinge, die passieren, wenn man einen Schwimmer datet

by Daniela Kapser 0

November 10th, 2017 Deutsch

1 – Die andere Hälfte eures Duos ist muskulöser

So ist es nun mal. Auch wenn du männlich bist und sie weiblich. So sind wir Schwimer nun mal gemacht. Du kannst uns nicht bei einem Sit-up Wettbewerb schlagen. Ist schon okay. Aber du kannst bestimmt schneller laufen als wir.

2 – In deinem Leben wird es immer ein bisschen nach Chlor riechen

Das Gute ist: Du wirst dich dran gewöhnen. Und es irgendwann gar nicht mehr wahrnehmen.

3 – Du wirst die Kunst der Massage erlernen

Du bist es leid, zu hören, wie sehr unsere Schulter schmerzt. Also versuchst du es mal mit einer Massage. Wenn du aber einmal dieses Talent angebracht hast – dann wirst du erst mal auf längere Zeit verpflichtet.

4 – Nasses Haar ist die Normalität

Du erwartest schon, dass deine bessere Hälfte nasse Haare hat. Die Mädels tragen gerne die Haare zum praktischen Knoten hochgebunden, für Make-up nach dem Training war sowieso keine Zeit. Aber der natürliche Look  oder “Nude Look” ist ja noch nie aus der Mode gekommen – was für ein Glück.

5 – Du lernst, den Schwimmsport zu schätzen

Wenn du noch nicht viele Erfahrungen mit dem Schwimmsport gemacht hast, wird du lernen, dass Schwimmen viel schwieriger ist, als du gedacht hast. Du wirst den Schwimmsport aus einer anderen Perspektive sehen und mehr Verständnis für die Leistungsschwimmer haben und ihre tägliche Schinderei.

6 – Dein Freund oder deine Freundin isst mehr als du

Zwangsläufig essen Schwimmer viel. Weil sie beim Training wirklich viele Kalorien verbrauchen. Und sie nehmen auch gerne noch ein zweites – oder dritte Mal nach. Pass auf, dass du nicht zu kurz kommst.

7 – Ihr trefft euch zu den komischsten Zeiten

Am Sonntag zusammen ein bisschen abhängen? Das bedeutet nach dem morgendlichen Training, also 11.00 Uhr vormittags. Freitagsabend? 21.00 Uhr. Zwischen zwei Trainingseinheiten? Dann seht ihr euch von 12.00 bis 15.00 Uhr.

8 – Du fängst an, dir Bestzeiten und Hauptschwimmlagen zu merken

Und du kennst sogar die Reihenfolge, in der Lagenstrecken geschwommen werden. Oder den Unterschied, in welcher Reihenfolge die Lagenstaffel schwimmt. Wenn jemand sagt, seine Freundin/Freund wäre ein Schwimmer, kannst du mitreden – und ohne Probleme eine längere Konversation über Zeiten und Schwimmstile führen.

9  Nasse Umarmungen

Natürlich kannst du einer Umarmung auch nicht widerstehen , wenn dein Freund oder deine Freundin nach einem Rennen direkt aus dem Pool auf dich zustürzt. Ist vielleicht zuerst ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber eigentlich okay.

10 – Schwimmer lieben es, sich zu entspannen

Die Chancen stehen recht gut, dass sie öfter mal total kaputt sind und dann einfach nur noch auf der Couch liegen möchten ,viel essen, ein bisschen Game of thrones sehen oder ein Videospiel zocken. Und das natürlich im Gammellook. Aber – so viel Zeit zusammen zu verbringen – das ist dann schon ein guter Tag.

11 – Du bist verrückt nach deinem Schwimmerdate

Schwimmer sind einfach speziell. Sie sind engagiert, loyal und lieben ihren Sport. Und wenn du die “Spielregeln” kapierst  – dann ist dein Freund/deine Freundin auch engagiert und loyal zu Dir – und ebenso verliebt wie in den Sport.

.

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz