Zoe Vogelmann stellt neuen Altersklassenrekord auf

by Daniela Kapser 0

March 13th, 2021 Deutsch

OSP-Einladungswettkampf des SV Nikar Heidelberg

Insgesamt sind beim OSP-Einladungswettkampf des SV Nikar Heidelberg mehr als 50 Schwimmer/innen aus dem Kreis der DSV Kader am Start.

Unter anderem werden Philip Heintz, Annika Bruhn, Jenny Mensing, Nadine Laemmler, Fabian Schwingenschlögl, Lucas Matzerath, Christoph Fildebrandt, Artem Selin, Wassili Kuhn, Josha Salchow, Giulia Goerigk, Zoe Vogelmann sowie die für Liechtenstein inernational startende Julia Hassler und die für die Schweiz international startenden Nina Kost ihre Form testen bevor sich am 1. April das Qualifikationsfenster des DSV für internationale Wettbewerbe wieder öffnet. Die Nominierungszeiträume für die Europameisterschaften vom 17.-23.05.2021 in Budapest (Ungarn) waren vom 01.01.2020-31.12.2020 und das Zeitfenster öffnet sich wieder vom 01.04.2021-18.04.2021 Es werden alle Wettkampfergebnisse in diesem letzgenannten Qualifikationszeitraum berücksichtigt, die im genannten Zeitraum bei einem Wettkampf auf einer 50m-Bahn mit elektronischer Zeiterfassung geschwommen wurden und Eingang in die DSV-Bestenliste finden. Zahlreiche Schwimmer konnten sich schon für die EM in Budapest qualifizieren. Schwimmer, die sich für die Olympischen Spiele in Tokio empfehlen, können NICHT an der EM teilnehmen.

Einen Schritt in Richtung einer möglichen Olympiateilnahme machte Zoe Vogelmann am Freitag. Sie stellte über 200 m Lagen in 2:12,97 Minuten einen Altersklassenrekord bei den 18-Jährigen auf. Damit unterbot sie die bisherige Bestmarke von Teresa Rohmann aus dem Jahr 2006 (2:13,40). Die Norm für die EM hatte Zoe Vogelmann bereits in 2020 unterboten, für eine Olympiqualifikation ist eine Zeit von 2:11,90 Minuten zu unterbieten. Zoe Vogelmann hat ihre persönliche Bestzeit seit August 2019 von 2:16,57 Minuten auf nun 2:12,97 Minuten kontinuierlich verbessern können. Die Liste ihrer Erfolge über die 200 m Lagen ist lang: 7. Platz bei den Kurzbahn-Europameisterschaften 2019 in der offenen Klasse, 6. Platz bei Junioren-Weltmeisterschaften 2019, 1. Platz den Junioren-Europameisterschaften 2019, 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2019. In der Saison 2019/2020 stand sie auf Platz 2 der deutschen Bestenliste, in der aktuellen Saison steht sie auf Platz 1.

Die deutschen Schwimmer können sich im Zeitraum vom 01. bis 18.04.2021 für die auf 2021 verschobenen Olympischen Spiele qualifizieren. Die Nominierungskriterien geben vor, dass die erforderlichen Normzeiten zum einen beim finalen Qualifikationshöhepunkt des DSV in Berlin vom 16. bis 18. April erreicht werden können, es aber daneben noch Wettkämpfe in Heidelberg (anstatt Würzburg) am 03. und 04.04., Magdeburg (10./11.04.) und Dortmund (17./18.04.) geben wird.

Von den an diesem Wochenende in Heidelberg startenden Schwimmern ist Philip Heintz bereits über dei 200 m Lagen für die Sommerspiele nominiert. Ebenfalls ist Julia Hassler für ihr Heimatland Liechtenstein über die 1500 m Freistil nominiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments