“Staffel-Attacke” Europameisterschaften 2018:Normzeiten werden gesenkt

by Daniela Kapser 0

December 27th, 2017 Deutsch

Der Deutsche Schwimmverband (DSV) hat heute auf seiner Homepage angekündigt, dass der Chef-Bundestrainer Schwimmen im DSV, Henning Lambertz, die bereits festgelegten EM-Normen für die Staffeln senken wird, damit alle Staffeln bei der EM 2018 in Glasgow besetzt sind.

„Wir wollen ein Zeichen setzen, es ist ein Aufbruch mit Blick auf 2020. Wenn man sich die Ergebnisse der Europameisterschaften 2014 und 2016 anguckt, insbesondere die Top-Acht nach den Vorläufen, parallel die Zeiten unserer schnellsten vier Schwimmer addiert und die übliche Sekunde für die Staffelwechsel abzieht, sieht man, dass wir aktuell in allen acht Staffeln im Finale am Nachmittag dabei wären. Die EM 2018 wird im Rahmen der European Championships ausgetragen. Das heißt, die Fernsehpräsenz wird entsprechend groß sein. Über die Staffeln erhoffen wir uns auch mehr öffentliche Präsenz.“ , erklärte Henning Lambertz.

Demnach zeichnet sich für dieEM 2018 auch wieder eine größere Mannschaft ab, Lambertz spricht von einem Team zwischen 30 bis 35 Aktiven. Die Normen für die Einzelstrecken wird er aber nicht verändern. Aber: “Über die Staffeln können sich durch die Absenkung der Normen aber wieder mehr Athleten für die EM qualifizieren. Und ich hoffe, dass sich die Leute ein Bein ausreißen werden, um in die Staffeln zu kommen.“ ergänzt Lambertz.

Der DSV wird mit seiner Nationalmannschaft beim Euro Meet in Luxemburg starten (26. bis 28. Januar 2018). Dort könnten schon die ersten Athleten die Normen für die EM schaffen, denn der Nominierungszeitraum beginnt am 22.01.2018 und endet am 29.04.2018.

 

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!