Potsdam hat neuen Schwimmverein: Schwimm-Team

by Daniela Kapser 0

January 08th, 2018 Deutsch

Wie die Potsdamer Neue Nachrichten am 5.1.2018 berichtet haben (Autor: Tobias Gutsche), ist mit dem Schwimm-Team Potsdam ein neuer Verein gegründet worden.

Im Jahr 2007 waren aus dem 1. Potsdamer SV und dem OSC Potsdam der Potsdamer SV im OSC Potsdam geworden. 

Der Potsdamer SV hat Medaillengewinnern bei Europa- und Weltmeisterschaften der offenen Klasse und bei den Junioren in seinen Reihen, Johannes Hintze gilt als einer der talentiertesten und schnellsten Nachwuchsschwimmer und wurde 2017 Junioren-Weltmeister, Christian Diener konnte sich bei den Olympischen Spielen 2016 für das Finale über 200 m Rücken qualifizieren. Die Herrenmannschaft wurde 2015 Deutscher Mannschaftsmeister. 

Laut des Berichts, hat sich das Schwimm-Team Potsdam Ende 2017 neu gegründet und ist bereits Mitglied im Stadtsportbund, Landessportbund Brandenburg und Deutschen Schwimm-Verband (DSV).

Verantwortlich im neuen Verein zeichnen als Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Theo Niederberger, seine Frau Grit Niederberger ist Schatzmeisterin, Peter Trämmler als Präsident und dessen Frau Petra Trämmler Sportwartin, komplettiert wird die offizielle Führungsriege durch Jugendwart Jürgen Gustavus.

 Laut Niederberger sei “die Gründung eines neuen Potsdamer Vereins eine Folge von langen Gesprächen und intensiven Überlegungen vieler Familien und Sportler. Sie eint die Leidenschaft am Schwimmsport, der Wille zur Kinder- und Jugendförderung bis hin zur Unterstützung des Spitzensports“. 

Über Wassertrainingsfläche ist bereits verhandelt und diese dem neuen Verein zugesprochen worden. Anfangs wird es wohl so aussehen, dass Schwimmer primär der Sportschule Potsdam unter der Flagge des neuen Vereins starten werden.  

Der Website des Vereins hat das Motto: Die “Talentschmiede an der Havel” . Im Trainerteam werden neben Petra und Peter Trämmler die Lehrertrainer der Sportschule Potsdam Marko Letz, Thomas Luckau und Karin Seitz genannt. Als Sponsoren konnten bisher offenbar gewonnen werden: Swedex und Schwimmlehrmittel.de.  

Die Lehrertrainer hatten in der Vergangenheit eine Ernennung von Jörg Hoffmann als vom DSV gewünschten leitenden Bundesstützpunktrainer nicht gewollt und das Präsidium des Landesschwimmverbandes Brandenburg legte daraufhin ein Veto ein. Bisher ist die Stelle des Bundesstützpunkttrainers noch nicht vom DSV besetzt worden.

 

Der Potsdamer SV hat eine Stellungnahme auf seiner Homepage veröffentlicht:

“Statement des Vorstandes des Potsdamer Schwimmvereins im OSC Potsdam e.V.

vom 28.12.2017

Liebe Eltern und Sportler des Potsdamer SV,
Vertreter des neugegründeten „Schwimm-Team-Potsdams“ haben beim Wettkampf in Dresden vom 15. bis 17. Dezember 2017 gezielt Sportler des Potsdamer SV (hier Kinder und Jugendliche) angesprochen, den Verein zu wechseln. Den verunsicherten Eltern möchten wir anbieten, sollten diesbezüglich nun Schwierigkeiten oder gar Nachteile ergeben haben, dies beim Präsidium des Potsdamer SV gern per Mail ([email protected]) anzuzeigen, damit entsprechende Schritte eingeleitet werden können.”

Niederberger als Vertreter des Schwimm-Teams weist Vorwürfe, Sportler gezielt abzuwerben, aber vehement zurück. „In den letzten Wochen und speziell in den letzten vier Tagen haben sich einige Mitglieder und Athleten für einen Beitritt in unseren Verein entschieden.“

Laut des Berichtes der Potsdamer Neue Nachrichten bleibt PSV-Präsident Michael Prenz pragmatisch. „Es herrscht Wettbewerbsfreiheit. Das kann ja beleben. Also lassen wir dem neuen Verein diese Freiheit. Aber ich bin gespannt, wie das Projekt gestemmt werden soll. Sponsoren gibt es hier eben nicht wie Sand am Meer.”

 

 

 

 

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments