Olympia 2016 heute: Koch, Hentke, 4 x 200 m Freistilstaffel am Start

by Daniela Kapser 0

August 09th, 2016 Deutsch

Olympische Spiele 2016 Rio

Mit Marco Koch und Franziska Hentke gehen zwei Medaillenkandidaten heute ins Rennen – Marco über die 200 m Brust, Franziska über die 200 m Schmetterling.

Marco hatte im Vorfeld gesagt, dass er glaubt, dass der Weltrekord des Japaners Akihiro Yamaguchi, aufgestellt 2012, von 2:07,01 fallen könnte. Marco Koch ist der Weltmeister 2015 über diese Strecke und ebenso wie in Kasan wird er es mit dem Amerikaner Kevin Cordes aufnehmen müssen. Ebenfalls stark in diesem Jahr schwamm bereits Cordes Teamkollege Josh Prenot. Und auch mit dem Ungarn Daniel Gyurta ist sicher zu rechnen.

Über die 200 m Schmetterling bei den Frauen wird es Franziska Hentke mit einer ganzen Reihe sehr schneller Schwimmerinnen aufnehmen müssen: Madeline Groves aus Australien, Mireia Belmonte Garcia aus Spanien, Natsumi Hoshi aus Japan und auch Katinka Hosszu ist über die 200 m Schmetterling gemeldet.

Die 100 m Freistil der Herren versprechen ein sehr spannender Wettkampf zu werden: Olympic Champion 2012 war der Amerikaner Nathan Adrian, der sich in der 4 x 100 m Freistilstaffel in ausgezeichneter Form zeigte. Aber wie schnell ist der Australier Cameron McEvoy oder auch der Kanadier Santo Condorelli? Die Australier sind bisher sicher hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben. The big, fast guys werden sicher im Vorlauf-, Zwischen- und Endlauf packende Rennen abliefern. Mittendrin: Björn Hornikel und Damian Wierling.

 

DIENSTAG, 09.08.  Fernsehen: ZDF
Vorlauf Männer, 100 m Freistil Björn Hornikel, Damian Wierling
Vorlauf Frauen, 200 m Schmetterling Franziska Hentke
Vorlauf Männer, 200 m Brust Marco Koch 
Vorlauf  Männer, 4×200 m Freistil mit Team Germany
21.00    (F) Frauen Synchron 10m
Halbfinale Männer, 100 m Freistil  
Finale  Frauen, 200 m Freistil  
Finale Männer, 200 m Schmetterling  
Halbfinale  Frauen, 200 m Schmetterling  
Halbfinale Männer, 200 m Brust  
Finale  Frauen, 200 m Lagen  
Finale  4×200 m Freistil

Männer, 100 m Freistil, VORLAUF

Startliste 
Top Seed: 47.04 – Cameron McEvoy – Australia
World Record: 46.91 (2009) – Cesar Cielo – Brazil
JR World Record: 48.03 – Kyle Chalmers – Australia
Olympic Record: 47.05 (2008) – Eamon Sullivan – Australia
2012 Olympic Champion: 47.52 – Nathan Adrian – USA

Björn Hornikel startet in Lauf 5 auf Bahn 3, Damian Wierling im 8. Lauf auf Bahn 8 – in seinem Lauf der Weltjahresschnellste Cameron McEvoy und der schnelle Italiener Luca Dotto.

Im zweiten Lauf startet aus dem Refugee Team Ramis Ani. Er legt die 100 m in 54,25 Sekunden zurück, noch ist die 50 Sekunden Marke nicht geknackt von den Schwimmern.

Im dritten Lauf schwimmt aus unserem Nachbarland Luxemburg Raphael Stacchiotti, die Uhren bleiben nach 50,79 Sekunden für ihn stehen, den Lauf gewinnt der Oussama Sahnoune aus Algerien in 49,20 Sekunden.

Und jetzt zählt es für Björn “BJ”  Hornikel, er studiert in den USA an der Universität von Alabama. Im Gepäck hat er in Rio seine Eltern und seine Freundin. Er beendet seinen Vorlauf in 49,62 als Achter, leider 1 Sekunde langsamer als bei den deutschen Meisterschaften.

Im 6. Lauf ist der auch zuerst für Olympia gesperrte Russe Vladimir Morozov am Start – er tauchte im McLaren Report auf, ist aber vorher NIE mit Doping in Verbindung gebracht worden. Und der schnelle junge Joseph Schooling, der für Singapore startet, aber auch in den USA lebt, er wird Zweiter in diesem Lauf in 48,27 hinter Santo Condorelli aus Kanada (48,22).

Und nun sind die ganz schnellen Jungs auf den Blocks: Nathan Adrian, Caleb Dressel, Jeremy Stravius. Den Lauf gewinnt Kyle Chalmers, Australien, in 47,90. Caleb Dressel schwimmt 47,91, Olympiasieger Nathan Adrian nur 48,58. Die Top 16 werden interessant.

Und nun der schnellste deutsche Freistilsprinter in diesem Jahr: Damian Wierling, 20 Jahre alt, Student, trainiert in Essen. Der 1,98 m große Athlet wendet als Zweiter und wird auch Zweiter in diesem Lauf in 48,35 Sekunden. Damian zieht als SIEBTER in das Halbfinale ein.

Der Olympiasieger 2012, Nathan Adrian, schaffte es gerade noch als 16. in Halbfinale!

Hier ein Interview mit ihm, geführt vor den Deutschen Meisterschaften.

Die Top 16:

  1. Kyle Chalmers, AUS, 47,90
  2. Caeleb Dressel, USA, 47,91
  3. Duncan Scott, GBR, 48,01
  4. Cameron McEvoy, AUS, 48,12
  5. Santo Condorelli, CAN, 48,22
  6. Joseph Schooling, SIN, 48,27
  7. Damian Wierling, GER, 48,35
  8. Vladimir Morozov, RUS, 48,39
  9. Pieter Timmers, BEL, 48,46
  10. Luca Dotto, ITA, 48,47
  11. Yuri Kisil, CAN, 48,49
  12. Sebastiaan Verschuren, NED, 48,51
  13. Marcelo Chierighini, BRA, 48,35
  14. Zetao Ning, CHN, 48,57
  15. Clement Mignon, FRA, 48,57
  16. Nathan Adrian, USA, 48,58

Frauen, 200 m Schmetterling, VORLAUF

Startliste 
Top Seed: 2:05.41 – Madeline Groves – Australia
World Record: 2:01.81 (2009) – Liu Zige – China
JR World Record: 2:06.51 – Zhang Yufei – China
Olympic Record: 2:04.06 (2012) – Jiao Liuyang  – China
2012 Olympic Champion: 2:04.06 – Jiao Liuyang  – China

Und vielleicht kann Damian Wierling mit seinem Monsterrennen nun auch Franziska Hentke mitziehen! Sie wendet nach 100 m als erste Schwimmerin in 1:01,28, wird Dritte in diesem Lauf in 2:07,59.

Katinka Hosszu startet NICHT über die 200 m Schmetterling! Sie hat heute Abend ihr Finale über die 200 m Lagen. Und außerdem schon zwei Goldmedaillen gewonnen.

Im Interview sagt Franziska, im Halbfinale wird sie wohl sein, sie ist gut drauf und sie ist mir ihrer Vorlaufzeit zufrieden. Sie möchte möglichst ins Finale und ihr bestes Rennen abliefern.

Den dritten Lauf gewinnt Natalie Adams, USA, in 2:06,67 Minuten. Den letzten Lauf gewinnt Mireia Belmonte Garcia in 2:06,64 Minuten. Nach ihrer Schulterverletzung im letzten Jahr, scheint sie wieder auf einem guten Weg und genesen zu sein – über die 400 m Lagen gab es schon Bronze.

Die Top 16:

  1. Mireia Belmonte Garcia, ESP, 2:06,64
  2. Natalie Adams, USA, 2:06,67
  3. Hali Flickinger, USA, 2:06,67
  4. Liliana Szilagyi, HUN, 2:06,99
  5. Madeline Groves, AUS, 2:07,02
  6. Suzuka Hasegawa, JPN, 2:07,35
  7. Natsumi Hoshi, JPN, 2:07,37
  8. Yufei Zhang, CHN, 2:07,59
  9. Franziska Hentke, GER, 2:07,59
  10. Brianna Throssell, AUS, 2:07,76
  11. Martina van Berkel, SUI, 2:08,00
  12. Yiin Zhou, CHN, 2:08,21
  13. Sehyoeon An, KOR, 2:08,42
  14. Anja Kunar, SLO, 2:08,43
  15. Alessia Polieri, ITA, 2:08,95
  16. Audrey Lacroix, CAN, 2:09,21

Männer, 200 m Brust, VORLAUF

Startliste 
Top Seed: 2:07.17 – Josh Prenot – USA
World Record: 2:07.01 (2012) – Yamaguchi Akihiro – Japan
JR World Record: 2:09.64 – Anton Chupkov – Russia
Olympic Record: 2:07.28 (2012) – Daniel Gyurta – Hungary
2012 Olympic Champion: 2:07.28 – Daniel Gyurta – Hungary

Es gibt fünf Läufe, Marco Koch ist im 4. Lauf auf der Bahn 4 dran. Im 3. Lauf startet aus Luxemburg Laurent Carnol und aus der Schweiz Yannick Kaeser. Laurent braucht 2.11,94 für die Strecke, Yannick schlägt nach 2:11,77 Minuten an.

Und nun einer der besten 200 m Brustschwimmer der letzten Jahre, Daniel Gyurta aus Ungarn. Er ist der Olympiasieger 2012. Yasuhiro Koseki ist in diesem Lauf das Maß in 2:08,94. Daniel Gyurta wird nur 6. in 2:11,28 und er erreicht nicht das Halbfinale.

Und nun der Weltmeister 2015, Marco Koch. 29,85 Sekunden braucht er für die ersten 50 m, wie immer mit tollen Wenden und Tauchphasen, 1:02,70 nach 100 m, Endzeit: 2:08,98, hinter Andrew Willis aus GBR in 2:08,92. Damit ist er sicher im Halbfinale.

Und nun der letzte Lauf im Wasser: Schnellster ist Anton Chupkov in 2:07,93 vor Kevin Cordes, USA, in 2:09,30.

Die Top 16:

  1. Anton Chupkov, RUS, 2:07,93
  2. Yasuhiro Koseki, JPN, 208,61
  3. Andrew Willis, GBR, 2:08,92
  4. Ilya Khomenko, RUS, 2:08,94
  5. Marco Koch, GER, 2:08,98
  6. Dimitriy Balandin, KAZ, 2:09,00
  7. Kevin Cordes, USA, 2:09,30
  8. Ippei Watanabe, JPN, 2:09,63
  9. Feilian Mao, CHN, 2:09,80
  10. Josh Prenot, USA, 2:09,91
  11. Matti Mattsson, FIN, 2:10,09
  12. Erik Persson, SWE, 2:10,15
  13. Xiang Li, CHN, 2:10,17
  14. Carlos Claverie, VEN, 2:10,35
  15. Craig Benson, GBR, 2:11,19
  16. Luca Pizzini, ITA, 2:11,26

 

 

Männer 4 x 200 m Freistilstaffel, VORLAUF

Startliste
Top Seed: 7:04.33 – Great Britain
World Record: 6:58.56 (2008) – USA
JR World Record: 7:13.76 – USA
Olympic Record: 6:58.56 (2008) – USA
2012 Olympic Champion: 6:59.70 – USA

Die deutsche Aufstellung: Florian Vogel, Paul Biedermann, Clemens Rapp, Jacob Heidtmann (nicht in dieser Reihenfolge).

Im ersten Lauf die USA am Start, sie gewinnen mit Schluss-Schwimmer Ryan Lochte in 7:06,74, Lochte in 1:45,80 Minuten über seine Teilstrecke. Jack Conger, USA, schwimmt mit fliegendem Start 1:45,73 Sekunden.

Und nun das deutsche Team im Wasser, Florian Vogel schwimmt an. Staffeln sind einfach TOOOOLLLL.

Florian legt eine 1:47,16 vor, Jacob Heidtmann schwimmt seine 200 m in 1.47,17, dritter Staffelstarter ist Clemens Rapp, die ersten 100 m sehen gut aus, auch er schwimmt eine gute Zeit in 1:46,61. Und nun Paul Biedermann als letzter Schwimmer, die Deutschen jetzt auf Platz 3. Das deutsche Team wird in diesem Lauf Dritter in 7:07,66, Paul schwimmt über die 200 m Freistil 1:46,72. Damit sind die deutschen Männer im Finale mit der viertschnellsten Zeit.

Top 8:

  1. Great Britain, 7:06,31
  2. USA, 7:06,74
  3. Russland, 7:06,81
  4. Deutschland, 7:07,66
  5. Japan, 7:07,68
  6. Australien, 7:07,98
  7. Belgien, 7:08,72
  8. Niederlande, 7:09,16

 

Dann geht es heute Nacht um 3.00 Uhr MEZ weiter – den Bericht könnt ihr morgen früh lesen!

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!