Olympiasieger Ryan Lochte nimmt 5. Olympiateilnahme in Angriff

by Daniela Kapser 0

August 04th, 2019 Deutsch

US Superstar Ryan Lochte war 14 Monate gesperrt, weil er zu hohe Mengen einer Regenerations-Insfusion erhalten hatte.  Seit den Olympischen Spielen 2016 in Rio war dies bereits die zweite Langzeitsperre für Lochte, vorher war er wegen eines Vorfalles in Rio gesperrt. Lochte und einige Teamkameraden hatten sich auf dem Rückweg von einer Party ins Olympische Dorf an einer Tankstelle unangemessen verhalten, aber behauptet, sie wären überfallen und bedroht worden.

Sein Debüt gibt er zur Zeit bei den US Nationals in Stanford. In einem Time Trial setzte er bereits ein Zeichen dafür, dass mit ihm noch zu rechnen ist: Seine Zeit von 1:57,88 reicht für den 12. Platz im World Ranking 2019. Direkt hinter seinem langjährigen Konkurrenten Laszlo Cseh, der wie Lochte, auch schon über 30 ist. Gestern wurde Ryan Lochte 35 Jahre alt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Lochte hält die Weltrekorde über 200 m Lagen auf der 50m-Bahn und 200m und 400 m Lagen auf der 25 m Bahn. Er ist der erfolgreichste Schwimmer bei Kurzbahnweltmeisterschaften aller Zeiten. Bei Olympischen Spielen hat er bisher 12 Medaillen gewonnen.

Heute wird Lochte bei den US National über die 200 m Lagen sicher versuchen, noch schneller als 1:57,88 zu schwimmen. Im Vorlauf war er der Schnellste in 1:58,77.

Der 12-malige Medaillengewinner bei Olympischen Spielen wird alles daran setzen, 2020 in Tokio an seinen 5. Olympischen Spielen teilzunehmen.

Auch wenn 12 Medaillen bei Olympischen Spielen ihn für immer zu einem der absoluten Top-Athleten machen, hätte Ryan Lochte selber sicher noch die eine oder andere Goldmedaille mehr gewonnen.  Hatte Lochte vor den Olympischen Spielen in London immer wieder gesagt, es wäre nun “seine Zeit”, dann hatte er mehr Goldmedaillen im Fokus als das tatsächlich Ergebnis, wobei eine Medaillenausbeute mit Gold über 400 m Lagen, 4 x 200 m Freistil, Silber 200 m Lagen, 4 x 100 m Freistil und Bronze über 200 m Rücken sicher eine Wahnsinnsleistung ist. Zwischen dem Finale über die 200 m Lagen und die 200 m Rücken lagen gerade mal höchstens 30 Minuten, beide Rennen wurden mit Vor- und Zwischenlauf geschwommen, es gab Silber und Bronze für ihn – auch dies eine herausragende Leistung.

Aber 2012 wollte er vielleicht doch einmal endgültig aus dem Schatten von Phelps heraustreten, was ihm bei den Weltmeisterschaften 2011 in Shanghai mit fünf Goldmedaillen darunter über die 200 m Freistil, 200 m Rücken, 200 m Lagen und 400 m Lagen so bravorös gelungen war.  Und er schwamm in Shanghai über die 200 m Lagen in 1:54,00 den ersten Weltrekord nach dem Verbot der Superanzüge überhaupt – der Weltrekord steht bis heute unangefochten, außer ihm selbst und Phelps ist noch kein Schwimmer überhaupt unter 1:55 geblieben. Und nicht zu vergessen: Lochte ist der absolute König der Kurzbahn, mit alleine 21 Goldmedaillen zwischen 2004 und 2014 und 38 Medaillen insgesamt!

 

 

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!