Junioren-WM: Zoe Vogelmann, Björn Kammann erreichen Finalläufe

by Daniela Kapser 0

August 21st, 2019 Deutsch

7. FINA World Junior Swimming Championships 2019

Am ersten Veranstaltungstag (Dienstag, 20.08.) belegten Maya Tobehn, Zoe Vogelmann, Rosalie Kleyboldt und Giulia Goerigk den vierten Platz in der 4×200 m Freistilstaffel. Auf den 10. Platz kam Lena Riedemann über 100 m Rücken in neuer persönlicher Bestzeit von 1:01,52.

Marvin Dahler erreichte in neuer persönlicher Bestzeit in den Halbfinalläufen über 100 m Rücken Platz 15 in 55,77. Ebenfalls Rang 15 erreichte Lukas Märtens über 400m Freistil. Eine neue persönliche Bestzeit erreichte Magdalena Heimrath über 50 m Brust in 33,36.

Der zweite Finalabend findet mit deutscher Beteiligung in den Halbfinalläufen über 100 m Freistil statt. Zoe Vogelmann und Maya Tobehn schafften es in die Runde der schnellsten 16. Zoe Vogelmann kam als Achte mit einer Zeit von 55,77 Sekunden (PB 55,73) ins erste Halbfinale und Maya Tobehn wird im zweiten Halbfinallauf starten, ihre Vorlaufzeit  von 56,14 Sekunden lag über eine Sekunde über ihrer persönlichen Bestmarke von 55,12 Sekunden.

Den ersten Wettbewerb des Abends, die 100 m Rücken, gewann der Italiener Thomas Ceccon in 55,46 (CR). Lillie Nordmann aus den USA holte sich Gold über 200 m Schmetterling in 2:08,24. Auch aus den USA kam der Sieger über 200 m Freistil bei den Herren: Luca Urlando war der Schnellste in 1:46,97 Minuten. Beiden Weltmeisterschaften in Gwangju gewann sie Silber über die 50 m Brust in 30,00 Sekunden, heute holte Benedetta Pilato Gold in 30,60.

Als Achter qualifizierte sich Björn Kammann für das Finale über 100 m Schmetterling in neuer persönlicher Bestzeit von 52,77 Sekunden. In die Wettkämpfe startete er mit einer Bestmarke von 53,95 Sekunden, im Halbfinale war er bereits mit 53,55 schneller. Eigentlich ist der 18-Jährige eher auf die 200m Schmetterling spezialisiert.

In neuer persönlicher Bestzeit von 55,36 Sekunden errreichte auch Zoe Vogelmann das Finale über 100 m Freistil. Maya Tobehn belegte den 11. Platz in 55,54 Sekunden.

 

 

 

 

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!