ISL Semis: Kusch, Diener mit London Roar im Finale

by Daniela Kapser 0

November 15th, 2020 Deutsch

INTERNATIONAL SWIMMING LEAGUE 2020, 1. Halbfinale

Was sich am ersten Tag des 1. Halbfinales schon andeutete, setzte sich am 2. Tag fort: Titelverteidiger Energy Standard und London Roar belegten die ersten zwei Plätze und zogen ins Finale ein.

Männer 100 m Rücken

Christian Diener sicherte für sein Team London Roar 4 Punkte in einer Zeit von 50,10 (PB 49,94) Sekunden. Sein Teamkamerad Guilherme Guido sicherte 7 Punkte, aber klar vorne war Kliment Kolesnikov mit 15 Gesamtpunkten und einer Zeit von 49,38 Sekunden.

Männer 50 m Schmetterling

Auf Marius Kusch war Verlass, 6 Punkte für London Roar über 50 m Schmetterling in 22,53 Sekunden. Bei einer persönlichen Bestzeit von 22,40 Sekunden und nur einem Rückstand auf den Sieger und den Zweitplatzierten von 0,03 bzw. 0,02 Sekunden eine starke Leistung des 27-Jährigen. Es siegte Takeshi Kawamoto von den Tokyo Frog Kings in 22,50 Sekunden.

 

Männer 100 m Brust

Highlight des Tages: Der Weltrekord durch Adam Peaty in einer Zeit von 55,49 Sekunden. Dies ist der erste Weltrekord für den Olympiasieger auf der 25 m Bahn. Marco Koch konnte vier Punkte für die NY Breakers klarmachen, Peaty holte überragende 15 Punkte.

Mixed 4×100 m Freistilstaffel

London Roar holte sich den Sieg vor Energy Standard. Marius Kusch erreichte als zweiter Starter im viertplatzierten zweiten Team von London Roar eine Zeit von 46,64 Sekunden. Damian Wierling sprintete als Startschwimmer für die siebplatzierten NY Breakers zu einer Zeit von 47,35 Sekunden, nur 0,08 Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit.

Männer 50 SKINS – Brust

ROUND 1:

ROUND 2:

 

Adam Peaty gewann auch die dritte Runde.

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments