IOC Vize John Coates: “Die Spiele 2021 finden auf jeden Fall statt”

by Daniela Kapser 0

September 07th, 2020 Deutsch

Die verschobenen Olympischen Spiele von Tokio 2020 werden nächstes Jahr stattfinden, ob die Pandemie noch andauert oder nicht, sagte IOC-Vizepräsident (IOC – Internationales Olympisches Komitee)  John Coates am Montag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP.

In dem Telefoninterview sagte Coates, dass die Olympischen Spiele 2021 in Tokio die “Spiele sein würden, die Covid bezwungen haben”, und bezog sich dabei auf die COVID-19-Krankheit, die unsere Welt in den letzten sechs Monaten geplagt hat und immer noch für massive Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben weltweit sorgt.

Coates’ traf diese Aussage trotz der Tatsache, dass die Grenzen Japans für die meisten Besucher geschlossen sind und noch kein Impfstoff gegen COVID-19 entwickelt worden und im Einsatz ist.

Anfang dieses Jahres erklärte etwa die Hälfte der japanischen Athletenverbände, dass sie vor Ende des Jahres eine Entscheidung darüber haben wollen, ob die Olympischen Spiele im nächsten Jahr stattfinden oder nicht.  Das Organisationskomitee in Tokio sagte hingegen, dass sie es vorziehen würden, wenn eine Entscheidung im Frühjahr 2021 getroffen würde.

Coates wies in dem Interview daraufhin, dass die Vorbereitung für die Sommerspiele entscheidend seien.  “Vor Covid sagte (IOC-Präsident) Thomas Bach: “Dies sind die am besten vorbereiteten Spiele, die wir je gesehen haben.”  Die Spielorte waren fast alle fertig, die Infrastruktur war vorbereitet.

“Jetzt ist es um ein Jahr verschoben worden, das ist eine gewaltige Aufgabe im Hinblick auf die Neubesicherung aller Austragungsorte… so ungefähr 43 Hotels mussten wir aus diesen Verträgen herausnehmen und ein Jahr später neu verhandeln.”  “Die Sponsorenverträge mussten um ein Jahr verlängert werden und die Übertragungsrechte.”

Das IOC hat eine Task Force eingerichtet, die unter anderem prüfen soll, wie Athleten und Offizielle  ins Land einreisen und ob die Spiele mit Zuschauern abgehalten werden können.

“Einige Länder werden es (Covid) unter Kontrolle haben, andere nicht. Wir werden also Athleten haben, die von Orten kommen, wo es unter Kontrolle ist, und einige, wo es nicht unter Kontrolle ist. Es gibt 206 Teams… also wird auf japanischer Seite eine gewaltige Aufgabe, die bewältigt werden muss.

Coates ist der Leiter des Australischen Olympischen Komitees und war Vizepräsident der erfolgreichen Olympiabewerbung von Sydney 2000. Seine Heimat Australien gehört zu den erfolgreichsten Ländern bei der Eindämmung der Ausbreitung des Virus, denn nur 26.322 bekannte COVID 19 Erkrankungen führten bei einer Bevölkerung von 25 Millionen Menschen zu 762 Todesfällen. Trotz eines Anstiegs der Neuerkrankungen im Juli und August hat Australien in der letzten Woche im Durchschnitt weniger als 100 neue Fälle pro Tag zu verzeichnen.

Das Gastland Japan hat etwas mehr als 71.000 Coronavirus-Fälle erlebt, die bei einer Bevölkerung von 126 Millionen Einwohnern zu 1.357 Todesfällen geführt haben, auch dies ist eine der niedrigsten Pro-Kopf-Infektionsraten der Welt.

Das Interview mit Coates führte zu einem sprunghaften Anstieg des Aktienkurses von Dentsu Group Inc., der Marketingfirma, die für die Vermarktung der Olympischen Spiele 2021 verantwortlich ist und damit für das voraussichtlich umsatzstärkste Sponsoringpaket in der Geschichte der Olympischen Spiele. Die Aktien des Unternehmens stiegen um 7,1%.

Die Olympischen Spiele in Tokio sollen vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 stattfinden.

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments