Schwimm-WM: Köhler im Halbfinale, Frauenstaffel im Finale inkl. Olympiaquali

by Daniela Kapser 0

July 20th, 2019 Deutsch

FINA World Championships, Gwangju, Südkorea

An diesem ersten Vorlauftag werden Angelina Köhler, Marius Kusch, Fabian Schwingenschlögl und die 4x100m Freistilstaffeln der Damen und Herren die deutschen Farben vertreten.

In der Staffel starten bei den Frauen Annika Bruhn, Jessica Steiger, Reva Foos und Julia Mrozinski, bei den Männern starten über die gleiche Distanz Marius Kusch, Damian Wierling, Christoph Fildebrandt und Josha Salchow. Da die 12 besten Staffeln der Vorläufe sich direkt für die Olympischen Spiele 2020 qualifizieren, schwimmen auch die schnellsten Deutschen im Vorlauf.

Vorläufe 200 m Lagen Frauen

WR 2:06.12 HOSSZU Katinka HUN
CR 2:06.12  HOSSZU Katinka HUN
WJ 2:09.98 IKEE Rikako JPN

Weltrekordhalterin Katinka Hosszu machte direkt eine Ansage im dritten von vier Vorläufen mit einer Zeit von 2:07,02 Minuten. Sie gewann diesen Lauf vor der Olympiasiegerin von 2012, Ye Shiwen (2:08,45). Als jüngste Schwimmerin zieht die erst 13 Jahre alte Chinesin Yiting Yu als 16. in 2:12,98 Minuten in die Halbfinalläufe ein.

TOP 16 für die Halbfinalläufe:

1. Katinka Hosszu HUN 2:07,02
2. Ye Shiwen JPN 2:09,45
3. Melanie Margalis USA 2:09,69
4. Sydney Pickrem CAN
5. Rika Omoto JPN
6. Kelsey WOG CAN
7. Siobhan O’Connor GBR
8. Ella Eastin USA
9. Yui Ohashi JPN
10. Seoyeong Kim KOR
11. Anastasia Gorbenko ISR
12. Ilaria Cusinato ITA
13. Fantein Lesafre FRA
14. Maria Ugolkova SUI
15. Viktoria Gunes TUR
16. Yiting Yu CHN in 2:12,98

Vorläufe 400 m Freistil Männer

WR 3:40.07 BIEDERMANN Paul GER
CR 3:40.07 BIEDERMANN Paul GER
WJ 3:44.60 HORTON Mack AUS

Florian Wellbrock hätte auch über die 400 m Freistil starten können, die Nominierungszeit hatte er geschafft. Auf diesen Start verzichtete er jedoch. 5 Vorläufe sind zu sehen, in Lauf 4 startet einer der Favoriten, Mack Horton aus Australien, in Lauf 5 der Chinese Sun Yang. Horton hatte Gold in Rio über diese Strecke gehört. Sun Yang muss sich im September wegen seines Verhaltens bei einer unangekündigten Dopingprobe noch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS rechtfertigen.

Im vierten Lauf wurde es dann schnell. Gabriele Detti schlug als Erster in 3:45,49 Minuten vor Mack Horton in 3:45,51 Minuten an. Über die 400 m Freistil geht es direkt für die acht Schnellsten ins Finale. Im letzten Lauf waren aber noch drei Schwimmer schneller mit Sun Yang, Danas Rapsys und Jack McLoughlin.

Die Australier, die Chinesen und die Italiener haben jeweils zwei Schwimmer im Finale. Felix Auböck aus Österreich erreichte den 13. Platz in 3.48,78 Minuten.

TOP 8 ins Finale:

  1. Sun Yang CHN 3:44,10
  2. Danas Rapsys LTU 3:44,31
  3. Jack McLoughlin AUS 3:44,79
  4. Gabriele Detti ITA 3:45,49
  5. Mack Horton AUS 3:45,51
  6. Zane Grothe USA 3:45,83
  7. Marco de Tullio 3:45,99
  8. Ji Xinjie CHN 3:46,34

 

Vorläufe 100 m Schmetterling Frauen

WR 55.48 SJOESTROEM Sarah SWE
CR 55.53 SJOESTROEM Sarah SWE
WJ 56.46 OLEKSIAK Penny CAN

Die Frage ist: Kann eine Schwimmerin Sarah Sjöström schlagen? Die 25-Jährige dominiert diese Strecke seit Jahren. Sjöström startet im 6. Vorlauf.

Angelina Köhler beendet ihren Lauf als 5. in 57,92, also nur knapp über ihrer Bestzeit von 57,85, also eine sehr gute Leistung für 18 Jährige. Als 11. zieht sie ins Halbfinale ein. Köhler wird die jüngste Schwimmerin im Halbfinale sein. Schnellste im 5. Lauf war Kelsi Dahlia in 57,22. Sarah Sjöström dominiert den letzten Lauf in 56,45 Sekunden.

TOP 16 ins Halbfinale:

  1. Sarah Sjöström SWE 56,45
  2. Emma McKeon AUS 56,90
  3. Margret Macneil CAN 57,10
  4. Elena di Liddo ITA
  5. Kelsi Dahlia USA
  6. Marie Wattel FRA
  7. Louise Hansson SWE
  8. Katie McLaughlin USA
  9. Anna Ntountounaki GRE
  10. Brianna Throussel AUS
  11. Angelina Köhler GER
  12. Yufei Zhang CHN
  13. Svetlana Chimrova RUS
  14. Rebecca Smith CAN
  15. Ilaria Bianci ITA
  16. Hiroko Makino JPN in 58,33

 

Vorläufe 50 m Schmetterling Männer

WR 22.27 GOVOROV Andrii UKR
CR 22.67 CAVIC Milorad SRB Rome (ITA) 27 JUL 2009
WJ 23.22 ANDREW Michael USA

Insgesamt werden 10 Vorläufe ausgetragen, die schnellsten 16 Schwimmer kommen ins Halbfinale. Die Schnellsten starten in den letzten 3 Läufen. In Lauf 8 schlug Caeleb Dressel in 22,84 Sekunden zuerst an. In Lauf 9 gab es einen Frühstart, ein Schwimmer aus Südafrika fiel vor dem Startsignal ins Wasser, dies zog keine Disqualifikation nach sich. Michael Andrew, USA, gewinnt Lauf 9 in 23,09 Sekunden. Andrew ist 20 Jahre alt und der Jüngste der Topsprinter.

In Lauf 10 schlägt Marius Kusch als 8 in 23,86 an, insgesamt Platz 25. Seine persönliche Bestzeit sind 23,38 Sekunden, da er aber auch der schnellste deutsche 100 m Freistilschwimmer in diesem Jahr ist, ist sein Einsatz in der Staffel sehr wichtig. Das Halbfinale wäre heute, das Finale über 4x100m Freistil ebenfalls. Marius Kusch wird auch im Vorlauf später in der 4x100m Freistilstaffel schwimmen.

Eine Überraschung ist sicherlich der Ägypter Sameh, der als 15. in Halbfinale einzieht. Nicht im Halbfinale dagegen sind Laszlo Cseh und Joseph Schooling, der Olympiasieger 2016 über die 100 m Schmetterling. Ebenfalls abgemeldet hatte Chad Le Clos für diese Strecke.

TOP 16 ins Halbfinale

  1. Caeleb Dressel USA 22,84
  2. Andrii Govorov UKA 22,84
  3. Oleg Kostin RUS 23,01
  4. Szebasztian Szabo HUN
  5. Michael Andrew USA
  6. Daniel Zaitsev EST
  7. Andrey Zhilin RUS
  8. Dylan Carter RSA
  9. Ben Proud GBR
  10. Maxime Groussset FRA
  11. Nicholas Santos BRA
  12. Meiron Cheruti ISR
  13. Kristian Gkolomeev GE
  14. Piero Codia ITA
  15. Abdelrahman Sameh EGY
  16. Konrad Czerniak POL in 23,63

Vorläufe 400 m Freistil Frauen

WR 3:56.46 LEDECKY Katie USA
CR 3:58.34 LEDECKY Katie USA
WJ 3:58.37 LEDECKY Katie USA

In Lauf 2 stellt die Luxemburgerin Monique Olivier eine neue persönliche Bestzeit von 4:14,29 Minuten auf, sie gewinnt diesen Lauf. Im nächsten Lauf können Barbora Seemanova in 4:09,71 und Marlene Kahler in 4.10,49 persönliche Bestzeiten aufstellen. Die schnellste deutsche Schwimmerin in diesem Jahr, Leonie Beck (4:07,06) hatte zwar die Qualifikation erreicht, sie entschied sich aber, nur im Freiwasser zu starten. Dort erreichte sie die Olympiaqualifikation über die 10 km und gewann Bronze über 5 km. Isabel Gose ist in 2019 die zweitschnellste Deutsche in 4:07,96, diese Zeit schwamm sie bei den Junioreneuropameisterschaften, dort gewann sie Gold. In der Weltrangliste vor dieser WM stand Beck auf Platz 17 und Gose auf Platz 21. Die WM Qualizeit für die 400 m Freistil war 4:07,50 Minuten.

Im letzten Lauf setzt sich Olympiasiegerin und Weltrekordhalterin Katie Ledecky, USA, in 4:01,84. Die USA, Russland und Ungarn haben jeweils zwei Schwimmerinnen im Finale.

TOP 8 ins Finale:

  1. Katie Ledecky USA 4:01,84
  2. Ariarne Titmus AUS 4:02,42
  3. Ajna Kesely HUN 4:03,51
  4. Jianjiahe Wang CHN
  5. Leah Smith USA
  6. Veroniak Andrusenko RUS
  7. Boglarka Kapas HUN
  8. Anna Egorova RUS

Vorläufe 100 m Brust Männer

WR 57.10 PEATY Adam GBR
CR 57.47 PEATY Adam GBR
WJ 59.01 MARTINENGHI Nicolo ITA

Fabian Schwingenschögl wird 5. in seinem Lauf in 1:00,12 Minuten. Seine persönliche Bestzeit sind 59,83 Sekunden. Vermutlich wird eine Zeit von unter 1 Minuten notwendig sein, um es in die Runde der besten 16 zu schaffen. Schwingenschlögl wird insgesamt 20.

Und jetzt Auftritt Adam Peaty Superstar, der gerne einen neuen Weltrekord aufstellen möchte, der unter 57 Sekunden liegt. In seinem Vorlauf schlägt er nach 57,59 Sekunden an, dies ist die schnellste Zeit in 2019.

TOP 16 ins Halbfinale:

  1. Adam Peaty GBR 57,59
  2. Ilya Shymonovich BLR 58,87
  3. Yasuhiro Koseki JPN 58,91
  4. Zibei Yan CHN 59,13
  5. James Wilby GBR 59,15
  6. Matthew Wilson AUS
  7. Joao Gomes BRA
  8. Andrew Wilson USA
  9. Anton Chupkov RUS
  10. Kirill Prigoda RUS
  11. Arno Kamminga NED
  12. Lizhuo Wang CHN
  13. Dmitriy Balandin KAZ
  14. Nicolo Martinenghi ITA
  15. Fabio Scozzoli ITA
  16. Andrius Sidlauskas LTU in 59,75

Vorläufe 4×100 m Freistil Frauen

WR 3:30.05 AUS
CR 3:31.48 AUS

In der Staffel starten bei den Frauen Annika Bruhn, Jessica Steiger, Reva Foos und Julia Mrozinski.

In ihrem Lauf müssen die deutschen Frauen gegen die USA , Russland und die Niederlande antreten. Diese Staffeln übernehmen auch die Führung. Die Deutschen starten auf Bahn 2. Sie können im 1. Lauf den vierten Platz in 4:38,55 Minuten. Im zweiten von zwei Läufen starten noch einmal 9 Staffeln, aber eine vorsichtige Prognose: Die Olympiaqualifikation sollten die deutschen Damen erreicht haben, dazu müssen sie zu den 12 schnellsten Staffeln gehören. Vielleicht reicht es auch fürs Finale heute Abend in Südkorea.

Und die deutsche Staffel schafft nicht nur die Olympiaqualifikation, sie ziehen auch als Achte ins Finale ein.

Die Einzelzeiten: Annika Bruhn 55,35, Reva Foos 54,85, Julia Mrozinski 54,28 und Jessica Steiger 54,07 Sekunden. Die schnellste Zeit im ganzen Feld schwimmt Sarah Sjöström in 51,91 Sekunden (mit fliegendem Start). Unfassbar schnell für eine Frau.

TOP 12 (8 ins Finale, 12 erreichen Olympiaqualifikation)

  1. Australia 3:33,39
  2. Canada
  3. Schweden
  4. USA
  5. Japan
  6. Niederlande
  7. China
  8. Deutschland in 3:38,55

  9. Russland
  10. Hong Kong
  11. Tschechien
  12. Polen

Vorläufe 4x100m Freistil Männer

WR 3:08.24 USA
CR 3:09.21 USA

Bei den Männern starten Marius Kusch, Damian Wierling, Christoph Fildebrandt und Josha Salchow. Da die 12 besten Staffeln der Vorläufe sich direkt für die Olympischen Spiele 2020 qualifizieren, schwimmen auch die schnellsten Deutschen im Vorlauf.

Im zweite Lauf belegen die Deutschen den 5. Platz in 3:14,58 Minuten. Das wird für das Finale vermutlich nicht reichen, aber vielleicht kann noch der 12. Platz für die Olympiaquali erreicht werden. Und es ist der 11. Platz in der Gesamtwertung!

Die Einzelzeiten: Damian Wierling 48,80, Marius Kusch 48,64, Josha Salchow 48,46 und Christoph Fildebrandt 48,68 Sekunden.

TOP 12 (8 ins Finale, 12 erreichen Olympiaqualifikation)

  1. USA 3:11,31
  2. GBR
  3. RUS
  4. AUS
  5. ITA
  6. BRA
  7. FRA
  8. HUN
  9. JPN
  10. GRE
  11. GERMANY
  12. POL

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!