DSV startet “Coronavirus für Sportler FAQ und Video” mit Prof. Dr. Beck

by Daniela Kapser 0

April 12th, 2020 Deutsch

Der Deutsche Schwimmverband (DSV) hat auf seiner Homepage den ersten Teil einer geplanten dreiteiligen Serie zum Thema Coronoavirus und dessen Einfluss auf Sportler veröffentlicht.

Prof. Dr. med. Alexander Beck erläutert Fragen rund um das COVID-19 Virus, mit einem besonderen Fokus auf Fragen von Sportlern. Prof. Dr. Beck ist nicht nur Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie im Juliusspital Würzburg, er ist auch der leitende Mannschaftsarzt im DSV für das Freiwasserschwimmen. Ebenso gehört der Mediziner der DSV-Taskforce an, die für den Verband den Umgang mit der Coronavirus-Pandemie steuert. Außerdem ist Dr. Beck der Vater der Schwimmerin Leonie Beck, die bereits für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio über die 10 km im Freiwasser qualifiziert ist. Auch ihr jüngerer Bruder, Sebastian, ist ein erfolgreicher Schwimmer.

Professor Beck erläutert in dem ersten Video grundsätzliche Fakten über das Coronavirus. Eine schriftliche Zusammenfassung findet sich auf der DSV Homepage.

Auch für Sportler gelten die Regeln, die für die gesamte deutsche Bevölkerung maßgeblich sind:

  • Abstandhalten von mehreren Metern zwischen Sporttreibenden.
  • Vermeiden von Sport in Räumen (außer im eigenen Fitnessstudio zu Hause).
  • Keine Berührungen von Parkbänken oder Kinderspielplätzen.
  • Regelmäßiges Händewaschen mit Seife und heißem Wasser (30 Sec.) oder Händedesinfektion.
  • Ggf. Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Prof. Beck betont, dass “Joggen oder Sporttreiben in Gruppen grob fahrlässig ist und unbedingt vermieden werden muss, egal ob in geschlossenen Räumen oder im Freien.” Wer alleine joggt oder Fahrrad fährt, braucht keinen Mundschutz zu tragen. Die Schwimmhallen sind geschlossen, da Übertragungswege dort dieselben sind wie im normalen Alltag: Oberflächen z.B. in Sammelumkleiden, Körperkontakt, Tröpfcheninfektion und Ausatemluft.

Im FAQ weist der Mediziner auf eine ausgewogene Ernährung hin, um Abwehrkräfte und Immunsystem zu stärken: “Eine abwechslungsreiche, vitaminreiche Ernährung mit ausreichend Gemüse und Obst hilft, Infektionen vorzubeugen oder die Symptome durch Verbesserung der Immunität zu verringern. Vitamin-C-haltiges Obst, etwa Orangen oder Grapefruits, sind besonders hilfreich. Ebenso wichtig ist es, genügend zu trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten. Bei Kälte ist die Abwehrfunktion der Schleimhäute besonders gestört, dementsprechend sollten die Atemwege möglichst warm gehalten werden. Auch hilfreich ist ein Ausdauertraining mit moderater Intensität, hier findet eine erhöhte Zirkulation der Immunzellen sowie eine Aktivierung des Immunsystems statt. Höhere Intensitäten haben den Nachteil, dass dadurch die Immunkompetenz unterdrückt werden kann und dann eine höhere Infektionsgefahr besteht, nach der sog. „open window“-Theorie nach Extrembelastungen.”

 

(Quelle: DSV, Youtube)

 

 

Leave a Reply