DSV setzt langfristig auf einen neuen Vermarktungspartner

by Daniela Kapser 0

September 30th, 2015 Deutsch

Der Deutsche Schwimm-Verband e.V. hat am 29.09. eine neue Zusammenarbeit mit der TRIDEM Germany GmbH auf seiner Website angekündigt. Die neue Partnerschaft soll langfristig die 18-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Greve Sport Marketing Service GmbH (GSMS) ablösen. Die GSMS war ein wichtiger Partner u.a. bei der Organisation der 32. Europameisterschaften in Berlin in 2014 und organisiert seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten alle wichtigen Wettkämpfe in Deutschland.

TRIDEM stellt sich auf ihrer Webseite als „eine internationale, unabhängige Full-Service-Agentur für Sportmanagement und Sportrechte-Vermarktung“ dar. „Bekannte Athleten, Verbände, Vereine und Events vertrauen auf die Dienstleistungen des Unternehmens mit Sitz in Freienbach/Schweiz. Mit gutem Grund: Bei TRIDEM SPORTS steht die Stärkung und Weiterentwicklung des Sports im Zentrum.“ Die noch recht junge Firma wurde 2008 von Christian Pirzer gegründet und konzentriert sich „auf die nachhaltige Stärkung und Weiterentwicklung des Sports durch professionelle Vermarktung von Athleten, Verbänden, Vereinen und Events“. Zu dem prominenten Kundenstamm gehören mittlerweile u.a. Audi, BMW, Milka, Viessmann, Longines, Deichmann – ein gut gemischtes Portfolio aus unterschiedlichsten Branchen. TRIDEM SPORTS hat 2009 von der European Broadcasting Union (EBU) den exklusiven Auftrag für die Vermarktung aller werblichen Rechte der FIS Alpinen und Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2011 und 2013 erhalten und dieser Auftrag wurde bis zu den FIS Alpinen Weltmeisterschaften 2017 in St. Moritz verlängert.

Für den Deutschen Schwimm-Verband wird sich TRIDEM zunächst auf die Akquisition neuer Sponsoren konzentrieren und wird dann Zug um Zug die weiteren Aufgaben der Greve Sport Marketing übernehmen – u.a. auch die Organisation von Schwimmevents.

In der Pressemitteilung auf dsv.de wird Dr. Christa Thiel, Präsidentin des DSV, zitiert:  „Für den DSV wurde eine einzigartige Perspektiv- und Nachfolgelösung geschaffen, indem das Know-how von Jürgen Greve und seinen Mitarbeitern im Schwimmsport sich mit der Marktpräsenz von TRIDEM mit Matthias Pietza paart und langfristig die Vermarktung des DSV und die Organisation seiner Veranstaltungen gewährleistet sind.“ Da Jürgen Greve nach der erfolgreichen Organisation der Europameisterschaften 2014 sowieso geplant hatte, etwas kürzer zu treten, ist auch er überzeugt,  „mit TRIDEM eine strategische Partnerschaft eingegangen zu sein, die dem DSV weitere Marktbereiche im Sponsoring eröffnet und eine erfolgreiche langfristige Perspektive sichert.“ Und natürlich ist der neue Marketingpartner TRIDEM sehr erfreut über die Kooperation mit dem Deutschen Schwimm-Verband. Matthias Pietza, Geschäftsführer der TRIDEM Deutschland, dazu: „Die Vermarktung einer der größten Olympischen Sportverbände mit insgesamt fünf Olympischen Sportarten ist für uns eine große und spannende Herausforderung, der wir uns gerne stellen.“

Im Moment sind auf der Seite des DSV als Sponsoren „Kärnten“  (die Urlaubsregion) und Ameo (die Vermarkter des powerbreathers, eines High-tech Trainingsschnorchels), zu finden sowie als Ausrüster die Firmen Head, arena, Tyr, PRO TOUCH and diapolo.

Als Veranstalter der Europameisterschaften 2014 hatte Deutschland ein großes Event im eigenen Land. Bis 2013 gab es auch zahlreiche FINA World Cups, die zuletzt in Berlin stattfanden – dort gab sich 2011 u.a. Michael Phelps die Ehre und gab damit der Veranstaltung einen besonderen Stellenwert und viel Aufmerksamkeit. Seit 2014 findet der World Cup nicht mehr in Berlin statt, auch andere europäische Länder tun sich offenbar schwer mit der Ausrichtung – zur Zeit gibt es nur zwei World Cups in Europa, in Moskau und seit diesem Jahr in Chartres, Frankreich. Mit dem ISM
“International Swim Meeting” (http://www.ism-germany.com) findet in Berlin noch ein großer internationaler Schwimmwettkampf statt – in 2015 zeigten dort unter Athleten aus 27 Ländern unter anderem die Weltmeister Adam Peaty, Großbritannien und Laszloh Cseh, Ungarn, überzeugende Leistungen. Wieder mehr große Events nach Deutschland zu holen, wird sicher eine Aufgabe der TRIDEM und ein wichtiger Baustein sein, um Sponsoren zu überzeugen.

Hier ist die Pressemitteilung des DSV zu finden:

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz