Deutsche Meisterschaften 2016 – Schön war’s: Bildergalerie

by Daniela Kapser 0

May 09th, 2016 Deutsch

Vier spannende und ereignisreiche Wettkampftage sind vorbei. Bevor jetzt eine ausführliche Analyse folgt, hier einmal einige Impressionen der  Wettkampftage, eingefangen von Mirko Seifert.

Und hier diejenigen, die in Einzelwettbewerben bisher auf der Longlist stehen.

Frauen

Franziska Hentke  400m Lagen, 200m Schmetterling

Sarah Köhler – 400m and 800m Freistil

Leonie Antonia Beck – 800m Freistil

Lisa Graf – 200m Rücken

Alexandra Wenk – 200m Lagen, 100m Schmetterling

Dorothea Brandt – 50m Freistil

 

Men:

Jacob Heidtmann – 400m Lagen

Johannes Hintze – 400m Lagen

Florian Wellbrock – 1500m Freistil

Florian Vogel – 200 m and 400m Freistil

Jan-Philip Glania – 100 m and 200m Rücken

Christian Diener – 200m Rücken

Damian Wierling – 50m Freistil

Philip Heintz – 200m Lagen

Marco Koch – 200m Brust

Paul Biedermann – 200m Freistil

Christoph Fildebrandt – 200m Freistil

Marco Koch bei der Pressekonferenz. Ein bißchen nachdenklich - ihm tat die Schulter weh. Aber dann wurde doch alles noch gut - und wieder einmal war nur Marco Koch schneller als Marco Koch in diesem Jahr!

Marco Koch bei der Pressekonferenz. Ein bisschen nachdenklich – ihm tat die Schulter weh. Aber dann wurde doch alles noch gut – und wieder einmal war nur Marco Koch schneller als Marco Koch in diesem Jahr! Photo: Mirko Seifert

 

Eröffnungspressekonferenz mit (von links) Harald Gehring (DSV_Presse), Marco Koch, Alexandra Wenk, Henning Lambertz. Da konnte noch niemand ahnen, dass Alex zweimal zwei deutsche Rekorde brechen würden. Und dazu einen, der fast 35 Jahre Bestand hatte. This girl is on fire! Photo: Mirko Seifert

Eröffnungspressekonferenz mit (von links) Harald Gehring (DSV_Presse), Marco Koch, Alexandra Wenk, Henning Lambertz. Da konnte noch niemand ahnen, dass Alex zweimal zwei deutsche Rekorde brechen würden. Und dazu einen, der fast 35 Jahre Bestand hatte. This girl is on fire! Photo: Mirko Seifert

 

 

"Da geht es lang." Genau, Sarah. Nämlich direkt auf die Rio Longlist. Und dies schaffte Sarah Köhler direkt mal über zwei Strecken: Die 400 m und 800 m Freistil. Photo: Mirko Seifert

“Da geht es lang.” Genau, Sarah. Nämlich direkt auf die Rio Longlist. Und dies schaffte Sarah Köhler direkt mal über zwei Strecken: Die 400 m und 800 m Freistil. Photo: Mirko Seifert

 

Florian Vogel, warms up at German National Championships 2016, photo by Mirko Seifert

Und immer schön viel trinken. Da nimmt man die Flasche auch mal mit ins Wasser. Und dazu noch viel harte Arbeit und Talent: Florian Vogel, nun vorqualifiziert über die 200 m und 400 m Freistil. Foto:  Mirko Seifert

 

Always listen to your coach. Hat sich gelohnt: Johannes Hintze, noch 16 Jahre alt, mit seinem Trainer Norbert Warnatzsch. Und im bisherigen Team Rio über die 400 m Lagen. Foto: Mirko Seifert

Always listen to your coach. Hat sich gelohnt: Johannes Hintze, noch 16 Jahre alt, mit seinem Trainer Norbert Warnatzsch. Und im vorläufigen Team Rio über die 400 m Lagen. Foto: Mirko Seifert

 

Es macht wieder Spaß, bei einem 1500 Meter Rennen zuzsehen. Langeweile? Nö. Nicht, wenn dieser junge Mann schwimmt: Florian Wellbrock kratzt am Deutschen Rekord von Jörg Hoffmann. Dieser stellte den Rekord 1991 auf. Da war Florian noch gar nicht auf der Welt: 14.50,36 gilt es zu unterbieten. Bei den Deutschen Meisterschaften schwamm der 18-Jährige 14:55,49. Und ist somt der drittschnellste Deutsche über diese Strecke. Ever. Foto: Mirko Seifert

Es macht wieder Spaß, bei einem 1500 Meter Rennen zuzsehen. Langeweile? Nö. Nicht, wenn dieser junge Mann schwimmt: Florian Wellbrock kratzt am Deutschen Rekord von Jörg Hoffmann. Dieser stellte den Rekord 1991 auf. Da war Florian noch gar nicht auf der Welt: 14.50,36 gilt es zu unterbieten. Bei den Deutschen Meisterschaften schwamm der 18-Jährige 14:55,49. Und ist somt der drittschnellste Deutsche über diese Strecke. Ever. Foto: Mirko Seifert

 

Der Weltmeister hat auf dem Arm das Ziel der Träume eintätowiert: Einmal bei Olmypischen Spielen dabei sein. Da war Marco Koch schon. Jetzt möchte er auf's Podium. Und am besten dazu noch die deutsche Nationalhymne hören.

Der Weltmeister hat auf dem Arm das Ziel der Träume eintätowiert: Einmal bei Olmypischen Spielen dabei sein. Da war Marco Koch schon. Jetzt möchte er auf’s Podium. Und am besten dazu noch die deutsche Nationalhymne hören. Foto: Mirko Seifert

Im Interview meinte er noch bescheiden, über die 100 m Freistil wären Steffen Deibler und Paul Biedermann sicher schneller. Falsch, Damian: Du bist der neue Deutsche Meister über die 50 m und 100 m Fresistil. Und dazu noch mit deutschem Rekord über die 50 m . Mit gerade mal 20 Jahren. Foto: Mirko Seifert.

Im Interview meinte er noch bescheiden, über die 100 m Freistil wären Steffen Deibler und Paul Biedermann sicher schneller. Falsch, Damian: Du bist der neue Deutsche Meister über die 50 m und 100 m Freistil. Und dazu noch mit deutschem Rekord über die 50 m . Mit gerade mal 20 Jahren. Foto: Mirko Seifert.

 

 

German National Champion

She did it. And then she did it again. And again: Vier deutsche Rekorde in 48 Stunden. WOW. Super-Alex verbessert zweimal den deutschen Rekord über die 200 m Lagen und über die 100 m Schmetterling. Foto: Mirko Seifert.

 

 

Paul Biedermann at the 2016 German National Championships, 100m Freestyle final, photo by Mirko Seifert

Biedermann is back: Nachdem er über die 100 m Freistil noch etwas zögerlich geschwommen war, riet ihm seiner Trainer “freundlich” über die 200 m im Finale doch mal etwas Gas zu geben. Und das tat Paul dann auch: In 1:45,45 steht er jetzt auf Platz 2 der Weltrangliste. Und wir durften ein Gänsehautfinale mit hervorragenden Leistungen über die 200 m Freistil von Florian Vogel, Christoph Fildebrandt, Clemens Rapp sehen. Go Germany! #lanetorio Foto: Mirko Seifert

 

 

"Kann das Entchen die 1500 m Freistil für mich schwimmen?" scheint die zweifache Team-Weltmeisterin im Freiwasser über die 5 km zu fragen. Und wurde dann Deutsche Meisterin mit der zweitbesten Zeit in 2016. Isabelle. Nicht die Ente. Foto: Mirko Seifert

“Kann das Entchen die 1500 m Freistil für mich schwimmen?” scheint die zweifache Team-Weltmeisterin im Freiwasser über die 5 km zu fragen. Und wurde dann Deutsche Meisterin mit der zweitbesten Zeit in 2016. Isabelle. Nicht die Ente. Foto: Mirko Seifert

 

Ein tolles Team: Franziska Hentke und Trainer Bernd Berkhahn.

Ein tolles Team: Franziska Hentke und Trainer Bernd Berkhahn.

 

Auf der Lane to Rio: Marco Koch. Magic Marco. Foto: Mirko Seifert.

Auf der Lane to Rio: Marco Koch. Magic Marco. Foto: Mirko Seifert.

 

Danke an alle, die so einen Mammutwettkampf möglich machen. Aufwiedersehen bis zu den German Open in 8 Wochen! Foto: Mirko Seifert

Danke an alle, die so einen Mammutwettkampf möglich machen. Auf Wiedersehen bis zu den German Open in 8 Wochen! Foto: Mirko Seifert

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!