Deutsche Jahrgangsmeisterschaften, Highlights vom Mittwoch

by Daniela Kapser 0

June 23rd, 2016 Deutsch

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften (DJM) 2016, Berlin

 

Er startet für die Wasserfreunde Spandau, international aber für Österreich und ist seit Jahren eine Bereicherung im deutschen Wettkampfsport: Felix Auböck, Jg. 1996, gewinnt am Mittwochabend die 1500 m Freistil in 15:14,47.

Eine starke Leistung zeigte Celine Rieder von der SSG Saar Max Ritter über die 400 m Freistil bei den 15-Jährigen: Sie siegt in 4:14,84. Ein Blick in die Altersklassenrekord der jungen Damen in diesem Alter zeigt uns viele prominente Namen wie Franziska van Almsick oder Astrid Strauß auf den Freistilstrecken und Rekorde, die zum Teil schon seit 1983 bestehen. Der Altersklassenrekord über die 400 m Freistil steht seit 1983 bei 4:08,07. Trotzdem darf sich Celine freuen, ist sie doch einer der schnellsten 15-Jährigen sogar in Europa und wurde beim European Youth Festival sogar Vierte über diese Strecke.

16 Jahre als ist Josha Salchow vom Potsdamer SV, er siegt bei den Junioren über die 100 m Freistil in einer Zeit von 50,55 Sekunden – gar nicht so weit  entfernt vom Jahrgangsrekord von Jörg Woithe, aufgestellt 1980 in 50,21 Sekunden. Seine Teamkameradin Isabel Gose gewinnt die 200 m Freistil im Jahrgang 2002 in 2:01,03 Minuten – die vielseitige sehr junge Schwimmerin gehört sicher zu dem hoffnungsvollsten Nachwuchs in Deutschland. Ein weiterer Name, den man sich merken sollte: Nikita Rodenko, Jg. 2000,  von der SG Mittelfranken: Nach 1:52,10 bleiben die Uhren für ihn über die 200m Freistil stehen – tolle Zeit.

Einen weiteren Sieg konnte Jade Foelske erringen, die für den Dynamo Swim Club Atlanta (USA) startet: Sie fliegt über die 200 m Schmetterling in 2:13,47 Minuten zum Sieg – sehr stark für eine 15-Jährige. Hier wird der Jahrgangsrekord übrigens gehalten von Julia Mrozinzki in 2:11,19 Minuten.

In der Rückenlage außerordentlich schnell unterwegs ist Liv-Kathy Göbel (SV Halle/Saale): Sie gewinnt die 100 m Strecke in 1:04,64. Und ist gerade mal 13! Sie siegt mit 2,5 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Einen neuen Altersklassenrekord konnte Michael Schäffner (Jg. 2000) von der SSG Leipzig über die 100 m Rücken in 56,28 erzielen und ist damit natürlich deutscher Jahrgangsmeister.

Seit Jahren eine feste Größe: Ruben Reck (Jg. 1996, W98 Hannover), der die 200 m Brust in 2:14,71 Minuten gewinnen kann. Mit einer Zeit von 2:12,71 konnte sich Sonnele Öztürk in die Siegerlisten eintragen: Sie gewinnt im Hauptfinale die 200 m  Rücken.

Und dann ließ es David Thomaberger, Jg. 1996, vom SV Halle/Salle im letzten Wettkampf der Herren einmal über die 200 m Schmetterling krachen: 1:57,45 Minuten. Das ist ein respektabler 40. Platz in der Weltrangliste – schneller waren in Deutschland in 2015/2016 nur Alexander Kunert und Markus Gierke – David hat bei den Deutschen Meisterschaften auch den 3. Platz belegt.

Mit einer Zeit von 2:30,64 zwar noch nicht unter den Top 100 in der Welt angekommen, aber das letzte Juniorenfinale für sich entscheiden konnte Chantal Noe von der DSW 1912 Darmstadt.

 

 

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!