Budapest 2017: Seebohm u. Hosszu unter 2:06 über 200 m Rücken

by Daniela Kapser 0

July 29th, 2017 Deutsch

2017 FINA Weltmeisterschaften Schwimmen

23. Juli bis 30. Juli
Budapest Ungarn
50 m Bahn
Zeitplan
Veranstaltungsseite
Omega Ergebnisse<

In einem knappen Rennen konnte die Australierin Emily Seebohm in 2:05,68 Sekunden die Olympiazweite über diese Strecke Katinka Hosszu schlagen. Hosszu schwamm ebenfalls neue persönliche Bestzeit in 2:05,85 Sekunden.

Den Weltrekord hält Missy Franklin in 2:04,06 Minuten. Franklin nimmt an dieser WM nicht teil.

Für Emily Seebohm ist es nach “enttäuschenden” Sommerspielen in Rio eine tolle Leistung, hatte sie nach den Olympischen Spielen doch sehr stark mit ihrer eigenen Enttäuschung über ihr Abschneiden zu kämpfen und musste sich zusätzlich noch einer Unterleibsoperation unterziehen.

Nun ist die sympathische Australierin eindrucksvoll zurück, sie gewinnt die erste Goldmedaille für Australien.

Die Bronzemedaille geht an die USA, an Kathleen Baker in 2:06,48 Minuten.

 

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz