Warum Dates mit Schwimmerinnen vielleicht etwas anders sind

by Daniela Kapser 0

May 23rd, 2017 Deutsch

Schwimmer sind ein engagierter, verrückter Haufen. Ob du nun schon mal mit einer Sportlerin ausgegangen bist oder nicht, hier 5 Gründe, warum Dates mit Schwimmerinnen vielleicht etwas anders sind – und auf was du dich einstellen solltest:

  1. Mit ihr kannst du ausgehen und so richtig schlemmen. Sie trainiert viel. Sehr viel. Und dazu brauchen ihre Muskeln Energie – also wird sie nicht den ganzen Abend nur an ein paar Salatblättern rumkauen, sondern sich mehr als einmal am Buffet anstellen.
  2. Ihr könnt zusammen Sport ansehen – na ja, vielleicht nicht jeden Sport. Sie wird sich beklagen, dass der Schwimmsport so wenig Aufmerksamkeit bekommt im Vergleich zu Fußball z.B., aber wenn irgend jemand sich für sportliche Leistungen interessiert, dann deine Freundin, die Schwimmerin. Sie versteht, was Athleten antreibt, welche Leidenschaft dahinter steht – und sie wird auch verstehen, warum dich z.B. ausgerechnet Fußball begeistert.
  3. Behaupte bloß nie, dass Schwimmen kein Sport sei und dass du auch tun könntest, was sie tut. Das wäre ein böser Fehler. Akzeptiere, was sie tut und dass sie einen wirklich trainingsintensiven und schwierigen Sport betreibt – und du bist auf einem guten Weg in ihr Herz.
  4. Sie mag es nicht, zu verlieren. Wettkampfschwimmer sind schon sehr ehrgeizig. Ob sie nun versucht, mehr zu essen als du, dich bei deinem Lieblings-Computerspiel zu schlagen, bereite dich auf so einige Herausforderungen mit deiner Liebsten vor.
  5. Sie macht ihr eigenes Ding. Sie hat ihre eigenen Ziele, Selbstvertrauen, ist motiviert und engagiert – aber wenn du Glück hast, mag sie dich genug, um mit dir zwischen ihren Trainingseinheiten Zeit zu verbringen. Und das wird sicher nie langweilig.

 

Hier ist der englische Originalartikel von Olivier Poirier-Leroy.

Weitere Artikel in Deutsch auf SwimSwam.

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz