Jenny Mensing gewinnt 200 m Rücken beim ISM in guter Zeit

by Daniela Kapser 0

March 04th, 2017 Deutsch

ISM (International Swim Meeting), Berlin

Am ersten Tag des ISM konnte Jenny Mensing die 200 m Rücken für sich in 2:09,12 Minuten entscheiden, Zweite wurde Sonnele Öztürk in 2:12,11 und Dritte Lisa Graf in 2:12,27.

„Ich bin voll und ganz zufrieden mit der Zeit. Ich steh noch voll im Training und hätte gar nicht damit gerechnet, dass ich zu diesem Saisonzeitpunkt schon so schnell sein kann. Vor ein paar Wochen in Luxemburg war ich noch mehr als zwei Sekunden langsamer“, erklärte Mensing.

Leonie Kullmann, die wie berichtet nach dem Sommer in die USA gehen wird, schlug als Schnellste über die 400 m Freistil in neuer Bestzeit nach 4:1,83 Minuten an: „Wir haben den Wettkampf vorbereitet, um zu schauen, wie es mit dem intensiveren Krafttraining läuft. Das scheint zu klappen.”

Die weiteren Finalläufe am 1.Tag konnten die Österreicher Sebastian Steffan über 400 m Lagen in 4:26,67, 200m Brust Johannes Dietrich (02:14,12) und 200m Rücken (Bernhard Reitshammer – 02:02,47) gewinnen.

Tereza Horakova aus Tschechin war die Siegerin über 400 m Lagen in 4:49,53 und der Schwede Victor Johansson der Gewinner über 400 m Freistil in 3:56,59.

Leonie Kullmann startet für US Universität ab Saison 2017/2018

 

 

 

Über das ISM:

Mit mehr als 1.000 Teilnehmern aus dutzenden Ländern ist das International Swim Meeting Jahr für Jahr der größte Vereins-Schwimmwettkampf in Deutschland. In den vergangenen Jahren starteten hier Top-Athleten wie Weltmeister Marco Koch, Olympiasiegerin Britta Steffen, Weltrekordhalter Markus Deibler oder auch internationale Stars wie die Olympiasieger Federica Pellegrini (Italien) und Adam Peaty (Großbritannien) oder auch Ungarns Starschwimmer Laszlo Cseh.

Leonie Kullmann startet für US Universität ab Saison 2017/2018

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!