Hosszu mit stärkster Leistung, Tag 1, World Cup, Peking

by Daniela Kapser 0

November 02nd, 2018 Deutsch

2018 FINA WORLD CUP – Peking

Franziska Weidner, die einzige deutsche Teilnehmerin,  konnte zweimal in die Finalläufe einziehen: Über 100 m Lagen wurde sie Achte in 1:00,90 Minuten, damit verbesserte sie erneut ihre persönliche Bestzeit, die sie in den Vorläufen in 1:01,18 auf gestellt hatte. Ebenfalls auf den achten Platz schwamm sie über 200 m Brust, dort schlug sie nach 2:34,35 an.

Die beste Leistung am ersten Finalabend in Peking zeigte Katinka Hosszu über 100 m Lagen mit einer Zeit von 57,05 Sekunden, diese ist 971 FINA Punkte wert. Hosszu ist die Weltrekordhalterin, die Rekordmarke stellt sie 2017 beim World Cup in Berlin in 56,51 Sekunden auf. Mit 968 Punkten für seine Zeit über 100 m Lagen von 50,84 Sekunden, holte der Russe Vladimir Morozov bei den Männern den Highscore.

Die weiteren Sieger:

  • 400 m Freistil, Frauen, Bingjiie Li, China, 3:52,20
  • 50 m Rücken, Frauen, Kira Toussaint, Niederlande, 26,21
  • 200 m Rücken, Männer, Jiayu Xu, China, 1:49,08
  • 200 m Schmetterling, Frauen, Katinka Hosszu, 2:02,88
  • 200 m Brust, Frauen, Yuliya Efimova, 2:!6,98
  • 100 m Brust, Männer, Kirill Prigoda, 56,61
  • 50 m Freistil, Frauen, Ranomi Kromowidjojo, 23,48
  • 50 m Freistil, Männer, Vladimir Morozov, 20,87

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!