Celine Rieder, Laura Riedemann schaffen Qualifikation für EM

by Daniela Kapser 0

April 13th, 2018 Deutsch

Swim Cup Eindhoven 2018

Am heutigen Finalabend war Celine Rieder die erste deutsche Schwimmerin, der es gelang, die Norm für die Europameisterschaften in Glasgow knacken konnte: Sie blieb unter der U23 Norm über 1500 m Freistil in 16:30,65 Minuten (Norm: 16:32,04) und ist neben Sarah Köhler nun die zweite Deutsche, die vermutlich über diese Strecke in Glasgow starten darf. Die Langstreckenschwimmer dominieren im Moment das Feld der für die EM qualifizierten Schwimmerinnen und Schwimmer.

Über 50 m Schmetterling siegte Ranomi Kromowidjojo (Holland) in 25,65 Sekunden. Angelina Köhler wurde 7. in 27,19 Sekunden vor Lisa Höpink in 27,35 Sekunden.

1. Ranomi Kromowidjojo NTC-PSV  25.65
2. Kim Busch NTC-MNC Dordrecht  26.21
3. Elinore de Jong The Hague Swimming (SG)

Bei den Herren schwamm Damian Wierling auf den dritten Platz in 23,65 Sekunden. David Thomasberger wurde Sechster in 23,98 vor Eric Friese in 24,20 Sekunden.

1. Nyls Korstanje NTC-Aqua Novio  23,54
2. Mathys Goosen NTC-De Dolfijn  23.58
3. Damian Wierling German Swimming Federation 23.65

Siegerin über 200 m Brust wurde Vanessa Grimberg in 2.26,83 Minuten vor Jessica Steiger in 2:28,03 und Malin Grosse in 2:30,66 Minuten, dies ist eine neue persönliche Bestzeit. Bente Fischer erreichte in 2:30,66 Minuten den fünften Platz.

1. Vanessa Grimberg SV Region Stuttgart  2:26.83
2. Jessica Steiger German Swimming Federation  2:28.03
3. Malin Grosse German Swimming Federation  2:30.66

Leider konnten weder Marco Koch noch Max Pilger die Normzeiten unterbieten. Pilger wurde Zweiter in 2:10,61 (Norm: 2:10,45) und bei Marco lief es gar nicht rund in 2:11,28 Minuten. Es siegte in neuem niederländischem Rekord Arno Kamminga in 2:08,70 Minuten, eine Zeit, die Marco Koch normalerweise “in Serie” schwimmt und selbst mit einem total verschlafenen Start war er heute Morgen schneller.

1. Arno Kamminga NTC-De Dolfijn  2:08.70  Nederlands Record Senioren
2. Maximilian Pilger German Swimming Federation 2:10.61
3. Marco Koch German Swimming Federation 2:11.28
4. Christopher Rothbauer SVS Schwimmen 2:11.78
5. Wassili Kuhn German Swimming Federation 2:13.34
6. Valentin Bayer Schwimm Union Mödling 2:13.35
7. Johannes Dietrich ASKÖ Schwimmclub Steyr30723 2:13.55
8. Arjan Knipping PSV 199401667 2:14.62

Laura Riedemann gelang der Sprung unter die EM Qualifikanten mit ihrer Zeit von 1.00,28 Minuten über 100 m Rücken, damit schaffte sie die U23 Norm.

1. Kira Toussaint NTC-De Dolfijn 1 59.88  Nederlands Record Senioren
2. Laura Riedemann German Swimming Federation 1:00.28
3. Lisa Graf German Swimming Federation 1:00.51
4. Maaike de Waard NTC-PSV 1:01.29
5. Jenny Mensing German Swimming Federation 1:01.30
6. Tessa Vermeulen NTC-De Dolfijn 199800068 1:01.58
7. Johanna Roas SG Stadtwerke München  1:01.67
8. Marieke Tienstra RTC-TriVia  1:02.51

 

Die 100 m Rücken gewann Christian Diener in 54,74 Sekunden, damit war er noch einmal schneller als heute Morgen.

1. Christian Diener German Swimming Federation 54.74
2. Bernhard Reitshammer ASV Linz 55.12
3. Emmanuel Vanluchene Vlaamse Zwemfederatie 55.38
4. Martyn Walton University of Stirling  55.41
5. Andreas Wiesner German Swimming Federation 55.80
6. Sjobbe Luyten Vlaamse Zwemfederatie 55.96
7. Ensger Kotterink Feijenoord Albion zwemclub  56.66
8. Balint Szabo Darnyi Tamas SC 56.88

Aufgrund einer Erkältung lief es heute Morgen nicht so gut für Isabel Gose, aber in 1:58,80 Minuten konnte sie heute Abend das Final gewinnen, Reva Foos wurde Dritte in 1:59,25 Minuten. Einen sehr respektablen zweiten Platz belegte Marie Pietruschka vom Schwimmteam Sachsen, damit hat sie sich  vorerst auf einen Staffelplatz geschwommen.

1. Isabel Gose German Swimming Federation 1:58.80
2. Marie Pietruschka Schwimmteam Sachsen  1:59.15
3. Reva Foos German Swimming Federation 1:59.25
4. Annika Bruhn Neckarsulmer Sport-Union  1:59.28
5. Esmee Vermeulen NTC-De Dolfijn 1 1:59.82
6. Marjolein Delno NTC-VZC  2:00.24
7. Johanna Friedrich Schwimmteam Sachsen 2:01.57
8. Lotte Goris Vlaamse Zwemfederatie 2:01.89

Henning Mühlleitner heißt der Sieger über 200 m Freistil in 1:47,80 Minuten (PERSÖNLICHE BESTZEIT) vor Jacob Heidtmann in 1:48,05 und Poul Zellmann in 1:48,11 Minuten. Damit ist zwar keiner der Herren für einen Einzelstart in Glasgow direkt nominiert, aber die Staffel wird immer besser. Mühlleitner ist damit der schnellste deutsche Schwimmer bisher in dieser Saison.

1. Henning Mühlleitner Neckarsulmer Sport-Union 1 1:47.80
2. Jacob Heidtmann German Swimming Federation 1:48.05
3. Poul Zellmann German Swimming Federation 1:48.11
4. Kyle Stolk NTC-PSV 1:48.46
5. Max Nowosad SG Stadtwerke München  1:49.24
6. Dion Dreesens NTC-PSV  1:49.49
7. Ferry Weertman NTC-De Otters het Gooi  1:49.70
8. Maarten Brzoskowski NTC-PSV1:49.93

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!