Budapest 2017: Lilly King schwimmt erneut Weltrekord

by Daniela Kapser 0

July 30th, 2017 Deutsch

2017 FINA Weltmeisterschaften Schwimmen

23. Juli bis 30. Juli
Budapest Ungarn
50 m Bahn
Zeitplan
Veranstaltungsseite
Omega Ergebnisse<

Und da ist schon der letzte Tag der Beckenwettkämpfe und der Abschluss der FINA Weltmeisterschaften in Budapest gekommen.

Welt-, Europa-, Veranstaltungs- und Landesrekorde wurden aufgestellt. Junge Schwimmer wie der 17-jährige Ungar Kristof Milak machten auf sich aufmerksam, stellten Juniorenweltrekorde auf und begeisterten das heimische Publikum. Und ein neuer amerikanischer Superstar ist geboren: Caleb Dressel, der heute Abend seine 7. Goldmedaille gewinnen kann. Der im Alter von 20 schon am legendären Weltrekord von Michael Phelps über die 100 m Schmetterling nur knapp vorbei schwimmt.

Die “Iron Lady” Katinka Hosszu war nicht aus Eisen, sondern zeigte sehr viel Herz, fast schien es, der Gewinn der Goldmedaille über die 200 m Lagen würde ihr mehr bedeuten als ihre olympische Medaille über diese Strecke.

Der große Gewinner steht jetzt schon fest: Die Stadt Budapest, die den Rahmen lieferte, das ungarische Publikum, das Sachverstand und Begeisterung beisteuerte und die Organisatoren dieser Weltmeisterschaft, die in allen Bereichen hervorragende Wettbewerbe ausrichteten, wunderschöne Austragungsorte geschaffen haben.

NOCH ist es nicht vorbei, wir sind gespannt auf einen letzten spannenden Abend. Leider ohne deutsche Beteiligung, aber dies ist eine andere Geschichte.

Die Amerikanerin Lilly King stellt ihren zweiten Weltrekord auf, dieses Mal über die 50 m Brust, in 29,40 Sekunden. Silber geht an Yuliya Efimova (RUS) in 29.57 vor Katie Meili in 29.99.

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz