Belmonte mit Weltjahresbestzeit, 200 m Schmetterling in 2:06,34

by Daniela Kapser 0

March 19th, 2016 Deutsch

2016 Spanish Open – Spanish Olympic Trials

Nachdem sie 2015 wegen einer Schulterverletzung nicht nur die spanischen Meisterschaften, sondern auch die Weltmeisterschaften in Kasan verpasst hatte, meldet sich Mireia Belmonte eindrucksvoll zurück: In 2:06,34 Minuten schwamm sie bei den spanischen Olympic Trials die bisher schnellste Zeit weltweit  in 2016. Neben Belmonte blieb auch Judit Ignacio unter dem FINA A Standard in 2:09,15 Minuten. Mireia Belmonte konnte außerdem die 800 m Freistil in 8:27,94 Minuten gewinnen, Platz 7 im World ranking und unter FINA A Cut. Um nur 0,01 Sekunden verpasste Jimena Perez den A Standard über die 800 m Freistil, sie schlug nach 8:33,98 Minuten an – der A Cut liegt bei 8:33,97.

Jessica Vall gewann die 100 m Brust in 1:07,64 Minuten und konnte ihr Ticket über nach Rio einlösen, ebenso wie Africa Zamorano über die 200 m Rücken in 2:09,96.

Vier Männer konnten sich für Rio qualifizieren, Cesar Castro über die 1500 m Freistil in 15:09,51 und Marc Sanchez in 15:11,17 Minuten. Carlos Peralta gewann die 200 m Schmetterling in 1.56,97 – und verpasste seinen eigenen spanischen Rekord von 1.56,57 Minuten nur knapp. Auch im Team Rio: Hugo Gonzalez über die 200 m Rücken – in 1:57,65 klar unter dem FINA A Standard von 1:58,22 Minuten.

Einen neuen spanischen Rekord schwamm Fatima Gallardo über die 50 m Freistil in 25,43, aber dies war nicht schnell genug für ein Ticket nach Rio.

Da die spanischen Meisterschaften als international offener Wettbewerb ausgeschrieben sind, konnte der Pole Konrad Czerniak an den Start gehen und die 50 m Freistil in 21,95 gewinnen – immerhin die achtschnellste Zeit in 2016.

Mehr über die spanischen Olympic Trials.

Weiter Berichte in Deutsch auf SwimSwam.

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!