Olympiaquali Berlin: Matzerath knackt Norm. Ulrich u. Märtens knapp drüber.

by Daniela Kapser 0

April 16th, 2021 Deutsch

DSV Olympiaqualifiktion Berlin

Last chance. Am Sonntag schließt sich das Qualifikationsfenster für die Olympischen Spiele in Tokio. In 98 Tagen beginnen die Schwimmwettbewerbe in Tokio. Die deutschen Topschwimmer nutzen in den nächsten drei Tagen ihre Chance, in Berlin im schnellen Becken des SSC die Normzeiten zu knacken.

 

200 m Freistil Männer, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Paul Biedermann 1:42,00 (auch Weltrekord)
  • Qualifikationszeit Olympia – 1:46,70
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 1:48,30

Über 200 m Freistil verbesserte Lukas Märtens seine persönliche Bestzeit von 1:47,24 auf 1:46,96 Minuten und war damit Vorlaufschnellster. Märtens blieb knapp über der Norm für Olympia von 1:46,70 Minuten. Er konnte sich bereits für die 400 m und 1500 m Freistil für Tokio empfehlen, über beide Strecken knackte er die Normzeiten letztes Wochenende. Für Tokio bereits qualifiziert ist Jacob Heidtmann (400 m Lagen), er war  über die 200 m Freistil heute Zweitschnellster in 1:47,00 (PB 1:46,83) Minuten vor Henning Mühlleitner in 1:47,77 Minuten. Vier Staffelplätze sind für Tokio zu vergeben, mit der viertschnellsten Zeit kam Poul Zellmann ins Ziel in 1:48,63. Heute Abend wird es ein A und B Finale geben, d.h. alle Vorlaufschwimmer haben noch eine Chance, sich mit schnellen Zeiten für die 4×200 m Freistilstaffel in eine gute Position zu bringen.

 

200 m Freistil Frauen, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Annika Lurz, 1:55,68
  • Qualifikationszeit Olympia – 1:57,20
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 1:59,30

Am letzten Wochenende blieb Annika Bruhn nur 0,17 Sekunden über der olympischen Normzeit, in 1:57,37 Minuten schwamm sie neue persönliche Bestzeit. Heute Morgen ließ sie es erst mal locker angehen und schlug als Fünfte in 2:00,42 Minuten an. Vorlaufschnellste war Leonie Kullmann in 1:58,73 Minuten. Sie ist bereit über die 400 m Freistil unter der Norm geblieben. Isabel Gose (1:59,31) und Marie Pietruschka (1:5,84) folgten auf den Plätzen 2 und 3. Alle Vorlaufschwimmerinnen starten im A oder B Finale, haben somit heute Abend noch eine Chance.

 

100 m Brust Männer, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Fabian Schwingenschlögl 58,95
  • Qualifikationszeit Olympia – 59,80 (Norm unterboten: Fabian Schwingenschlögl)
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 1:00,15

Fabian Schwingenschlögl ist vor 2 Wochen als erster Deutscher unter 59 Sekunden geschwommen. Und auch in Eindhoven am letzten Wochenende lieferte er überzeugende Leistungen mit Zeiten um die 59 Sekunden ab. Kann sich Lucas Matzerath auch noch für einen Einzelstart qualifizieren? Immerhin kam er in Stockholm bis auf 0,23 Sekunden an die Normzeit heran. Heute im Vorlauf gelang es Lucas Matzerath mit einer Zeit von 59,63 Sekunden, die Olympianorm zu unterbieten. Damit ist er neben Fabian Schwingenschlögl der zweite deutsche Normknacker.

 

100 m Brust Frauen, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Sarah Poewe, 1:07,01
  • Qualifikationszeit Olympia – 1:07,00
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 1:08,20

Anna Elendt ist zurück aus den USA, wo sie studiert. Wenn es mit einem Einzelstart nicht klappt, denn dafür muss ein neuer deutscher Rekord aufgestellt werden, dann wird für die Lagenstaffel aber noch eine Schwimmerin gesucht. Ihr gelang heute die schnellste Zeit in 1:07,65 Minuten vor Bente Fischer in 1:09,45 Minuten.

 

100 m Schmetterling Männer, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Steffen Deibler, 51,19
  • Qualifikationszeit Olympia – 51,80 (bereits qualifiziert: Marius Kusch)
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 52,70

Marius Kusch erreichte die schnellste Zeit in 52,23 Sekunden. Ramon Klenz schlug nach 52,91 Sekunden an. Heute Abend werden im A Finale noch Björn Kammann, David Thomasberger und Alaa Maso starten. Alaa Maso möchte sich für das Flüchtlingsteam empfehlen. Yusra Mardini und Alaa Maso werden vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) mit Stipendien gefördert und gelten damit als Kandidat*innen für das Flüchtlingsteam, das erstmals 2016 in Rio de Janeiro (BRA) dabei sein durfte. Die IOC-Exekutive wird im Juni entscheiden, welche der insgesamt 55 Stipendiat*innen ab dem 23. Juli in Tokio am Start sein werden.

100 m Schmetterling Frauen, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Alexandra Wenk, 57,70
  • Qualifikationszeit Olympia – 57,90
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 58,95

Angelina Köhler, die schnellste deutsche Schmetterlingssprinterin der letzten Zeit, kann wegen einer Covid 19 Erkrankung nicht an der Olympiaqualifikation teilnehmen. Sie kann sich somit nicht mehr für einen Einzelstart qualifizieren, jedoch ist sie zur Zeit noch die schnellste Deutsche mit einer Zeit von 58,63 Sekunden und wäre somit die erste Wahl für die Lagenstaffel. Schwimmt im Finale ein Schwimmerin schneller, bleibt ihr vermutlich nur noch die Teilnahme an der EM. Im Vorlauf holte sich Lisa Höpink in 59,39 Sekunden die schnellste Zeit vor Jessica Felsner und Aliena Schmidtke.

100 m Rücken Männer, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Helge Meeuw, 52,27
  • Qualifikationszeit Olympia – 53,70
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 54,65

Marek Ulrich verbesserte seine persönliche Bestzeit von 54,27 auf 53,75 Sekunden, nur 0,05 Sekunden über der olympischen Normzeit. Mit dieser Leistung ist Ulrich nach seiner fast zweijährigen Abstinenz vom Schwimmsport wieder überzeugend zurück. Im Finale wird er gegen Ole Braunschweig, Christian Diener und Felix Ziemann antreten.

100 m Rücken Frauen, Vorläufe

  • Deutscher Rekord  – Daniela Samulski, 59,77
  • Qualifikationszeit Olympia – 1:00,00 (bereits qualifiziert: Laura Riedemann)
  • Qualifikationszeit Europameisterschaften – 1:01,40

Eine klare Sache war der Vorlauf über 100 m Rücken für Laura Riedemann, sie siegte in 1:00,04 vor Jenny Mensing (1:02,37) und Johanna Roas (1:02,39).

 

Bereits sicher im Team sind, über diese Strecken ist also nur noch EIN Startplatz frei:

Unter den geforderten Normzeiten für die Olympischen Spiele blieben bisher:

Qualifikationszeiten für die Olympischen Spiele 2020/1

Women Men
Already qualified for Tokyo German Record German Olympic norm Strecke German Olympic norm German Record Already qualified for Tokyo
  00:23,73 00:24,75 50 freestyle 00:21,95 00:21,81
00:52,07 00:54,10 100 freestyle 00:48,50 00:48,24
01:55,68 01:57,20 200 freestyle 01:46,70 01:42,00
04:03,96 04:07,50 400 freestyle 03:46,40 03:40,07
Sarah Köhler 08:16,43 08:30,00 800 freestyle 07:50,00 07:43,03 Florian Wellbrock
Sarah Köhler 15:48,83 16:16,00 1500 freestyle 14:59,00 14:36,15 Florian Wellbrock
01:07,01 01:07,00 100 breaststroke 00:59,80 00:58,95
02:25,00 02:24,90 200 breaststroke 02:09,90 02:07,47 Marco Koch
Laura Riedemann 00:59,77 01:00,00 100 backstroke 00:53,70 00:52,27
02:07,63 02:09,50 200 backstroke 01:57,00 01:55,87
00:57.70 00:57,90 100 butterfly 00:51,80 00:51,19 Marius Kusch
Franziska Hentke 02:05,26 02:08,20 200 butterfly 01:56,30 01:55,76
02:11,33 02:11,90 200 IM 01:59,40 01:55,76 Philip Heintz
04:36,10 04:38,40 400 IM 04:15,00 04:12,08 Jacob Heidtmannn

 

German Qualification Standards for the 2021 European Championships (LC), Budapest
Women Men
German Record European Championships Strecke European Championships German Record
  00:23,73 00:25,30 50 freestyle 00:22,35 00:21,81
00:52,07 00:54,70 100 freestyle 00:49,10 00:48,24
01:55,68 01:59,30 200 freestyle 01:48,30 01:42,00
04:03,96 04:13,00 400 freestyle 03:50,00 03:40,07
08:16,43 08:37,50 800 freestyle 07:54,00 07:43,03
15:48,83 16:37,00 1500 freestyle 15:08,50 14:36,15
01:07,01 01:08,20 100 breaststroke 01:00,15 00:59,15
02:25,00 02:27,80 200 breaststroke 02:11,50 02:07,47
00:59,77 01:01,40 100 backstroke 00:54,65 00:52,27
02:07,63 02:13,00 200 backstroke 01:59,50 01:55,87
00:57.70 00:58,95 100 butterfly 00:52,70 00:51,19
02:05,26 02:11,00 200 butterfly 01:57,85 01:55,76
02:11,33 02:15,00 200 IM 02:00,70 01:55,76
04:36,10 04:44,60 400 IM 04:19,80 04:12,08

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments