Österreichischer Schwimmverband nominiert 12 Schwimmer für Kurzbahn-WM

by Daniela Kapser 0

November 24th, 2018 Deutsch

Der OSV (Österreichische Schwimmverband) schickt je sechs Damen und Herren nach China zu den Kurzbahn-Weltmeisterschaften. Nicht dabei sein wird in Hangzhou Felix Auböck, auch wenn er auf dem Titelfoto zu sehen ist. Auböck kann wegen seines Studiums in den USA nicht teilnehmen. International ist er einer der erfolgreichste österreichische Schwimmer der letzten Zeit mit einem 5. Platz über 400 m Freistil und einem 6. über 800 m Freistil bei den Weltmeisterschaften 2017 in Ungarn. Bei den Europameisterschaften 2018 in Glasgow kam er über 400 m Freistil auf den 4. Platz. Felix Auböck wird am 19.12. erst 22 Jahre alt und schwimmt in den USA sehr erfolgreich in der NCAA für die University of Michigan. Lisa Zaiser, die bei den Europameisterschaften 2014 in Berlin über 200 m Lagen Bronze gewonnen hat, beendete ihre Karriere in diesem Jahr.

In diesem Jahr hat Marlene Kahler bei den Youth Olympic Games zwei Bronzemedaillen gewonnen, die ersten Medaillen im Schwimmen überhaupt für Österreich. Über 400 m (4:12,48) und 800 m Freistil (8:36,57) kam die 17-Jährige jeweils auf das Podium.

Das OSV Team:

Damen

  • Lena Grabowski
  • Claudia Hufnagl
  • Marlene Kahler
  • Lena Kreundl
  • Cornelia Pammer
  • Caroline Pilhatsch

Herren

  • Heiko Gigler
  • Bernhard Reitshammer
  • Christopher Rothbauer
  • Patrick Staber
  • Sascha Subarsky
  • Alexander Trampitsch

 

 

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!