Mare Nostrum Tour, Blick in die Star(t)liste von Canet

by Daniela Kapser 0

June 02nd, 2016 Deutsch

Mare nostrum tour 2016

Der deutsche Schwimmverband hat die Schwimmer bereits bekannt gegeben, die bei der Mare Nostrum Tour 2016 starten werden. Es wird drei Stationen geben: Monaco (04./05.06.), Canet: 08./09.06. und Barcelona: 11./12.06..

Im Rahmen der Mare Nostrum Tour können sich die deutschen Top-Schwimmer für die Olympischen Spiele im Rahmen der zweistufigen Qualifikation empfehlen: Die Olmypiakandidaten, die auf der  DSV-Longlist stehen, müssen ihre Form ein weiteres Mal mit vorgegebenen Zeiten unter Beweis stellen und haben dann das Olympiaticket in der Tasche. Nach der Mare Nostrum Tour sind dann die German Open die letzte Möglichkeit, diese Zeiten zu erreichen. Bereits eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften mussten alle Schwimmer dem Bundestrainer Henning Lambertz den Wettkampf bekannt geben, bei dem sie den zweiten Teil der Qualifikation schaffen wollen.

Pool Canet-en-Roussillon, France, Mare Nostrum Tour, photo: Georges Kiehl

Pool Canet-en-Roussillon, France, Mare Nostrum Tour, photo: Georges Kiehl

In Canet und Barcelona für den DSV starten werden:
Leonie Antonia Beck (SV Würzburg 05), Dorothea Brandt (SG Essen), Annika Bruhn (SSG Saar Max Ritter), Steffen Deibler (Hamburger SC), Christian Diener (Potsdamer SV), Hendrik Feldwehr (SG Essen), Christoph Fildebrandt (SSG Saar Max Ritter), Jan-Philip Glania (SG Frankfurt), Lisa Graf (SG Neukölln), Jacob Heidtmann (Swim-Team Stadtwerke Elmshorn), Franziska Hentke (SC Magdeburg, nur Canet), Marco Koch (DSW 1912 Darmstadt), Yannick Lebherz (Potsdamer SV, nur Barcelona), Antonia Massone (SSG Saar Max Ritter, nur Canet), Jenny Mensing (SC Wiesbaden 1911), Paulina Schmiedel (AMTV-FTV Hamburg), Florian Vogel (SG Stadtwerke München), Christian vom Lehn (SG Essen), Florian Wellbrock (SC Magdeburg, nur Canet), Alexandra Wenk (SG Stadtwerke München), Damian Wierling (SG Essen), Poul Zellmann (SG Essen)

Ein Blick in die Startliste zeigt, dass deutlich mehr internationale Schwimmstars am Start sind als in Monaco: Neben Katinka Hosszu (HUN) werden auch die Dänin Jeanette Ottesen und Olympiasieger Yannick Agnel (FRA) an den Start gehen, Agnel ist über die 50 m, 100 m, 200 m, 400 m Freistil gemeldet. Aus Japan sind in der Starliste zu finden Rikako Ikee, Miki Uchida und Natsumi Hoshi, Kosuke Hagino, Kanako Watanabe, Weltrekordhalterin Rikke Moller Pedersen aus Dänemark startet über die Bruststrecken und sogar aus Brasilien starten Schwimmer wie Italo Duarte. Aus Großbritannien sind James Guy und Jaz Carlin dabei, ebenso sind nach dem Wettkampf in Monaco auch Cameron van der Burgh und Chad Le Clos dabei – Le Clos aber nur über die 100 m und 200 m Schmetterling.

Natürlich sind neben Agnel auch die französischen Stars wie Camille Lacourt, Coraly Balmy und Clement Mignon in ihrem Heimatland dabei – Florent Manaudou aber nicht.

Aus deutscher Sicht werden viele Schwimmer mit um die Medaillen kämpfen können, wie Dorothea Brandt über die 50 m Freistil, Franziska Hentke über die 200 m Schmetterling, Marco Koch übe die 200 m Brust und Christian Diener und Jan-Philip Glania über die Rückenstrecken oder Florin Wellbrock und Ruwen Straub über die 1500 m Freistil sowie Florian Vogel über die 400 m Freistil. Damian Wierling scheint über die Freistilstrecken nicht zu schwimmen, lediglich über die 50 m Schmetterling taucht er in der Meldeliste auf.

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!