Franziska Hentke in Plakatkampagne “Team Rio”

by Daniela Kapser 0

February 18th, 2016 Deutsch

In Sachsen-Anhalt ist ab jetzt bei einer landesweiten Plakataktion auch das Gesicht von Europameisterin Franziska Hentke zu sehen. In Anwesenheit von Ministerpräseident Dr. Reiner Haseloff, dem Sportminister des Landes Sachsen-Anhalt Holger Stahlknecht, Landessportbund-Präsident Andreas Silbersack, dem Olympiastützpunktleiter Helmut Kurrat, Christopher-John Freytag von der Firma Ströer Deutsche Städte Medien GmbH und Franziska Hentke wurde am 12.02. die Plakatkampagne gestartet.
Die Kampagne ist eine Initiative des Landes Sachsen-Anhalt, um die Einwohner des Bundeslandes für die Olympischen Spiele und die Paralympischen Spiele in diesem Jahr in Rio zu begeistern und zur Imagebildung des Landes beizutragen. Die Plakate werden in der Landeshauptstadt Magdeburg und in Halle und Dessau-Roßlau zu sehen sein. Dem Team Rio Sachsen-Anhalt gehören 35 Sportlerinnen und Sportler an, davon starten sechs in paralympischen Wettbewerben.
Franziska Hentke freut sich über die Anerkennung und Aufmerksamkeit, die ihr nach dem Gewinn des Titels über die 200 m Schmetterling bei den Kurzbahneuropameisterschaften 2015 in Netanya Israel entgegengebracht wurde: “Es ist schon ein besonderer Moment, wenn man im ganzen Land sein Gesicht auf Plakaten sieht – das ist schon schön.” sagte sie in einem Video-Interview mit dem mdr (Mitteldeutscher Rundfunk, Leipzig).
Franziska gilt als eine der deutschen Medaillenhoffnungen der Schwimmer bei den Olympischen Spielen in diesem Jahr. 2015 war sie ein halbes Jahr lang auf Platz 1 der Weltrangliste über die 200 m Schmetterling mit ihrem Deutschen Rekord von 2:05,26 Minuten, den sie bei den German Open aufgestellt hatte. Bei den Weltmeisterschaften in Kasan wurde sie 4.
In dem Videointerview mit dem Mitteldeutschen Rundfunk wird auch über die notwendige Anpassung an die Wettkampfzeiten in Rio gesprochen, dort finden die Vorläufe um 12.00 Uhr mittags und die Endläufe ab 22.00 Uhr statt – Franziska hat mit ihrem Trainer Bernd Berhahn bereits ein Woche nach diesen Zeiten trainiert und festgestellt, dass es nicht so leicht ist, Angewohnheiten umzustellen, z.B. wacht sie immer um 6.00 Uhr auf, würde aber in Rio bis ca. 10.00 Uhr schlafen sollen. Franziska betont in dem Interview, dass ihr ganzer Fokus auf der Vorbereitung für die Olympischen Spiele liegt – der 10. August 2016 soll in Rio ihr großer Abend werden, wenn das Finale über die 200 m Schmetterling stattfindet.
 (Auf dem Plakat sind zu sehen, von links nach rechts: Franziska Hentke (SC Magdeburg | Schwimmen | 2015 Europameisterin auf der Kurzbahn 200mS), Tino Kolitscher (SV Halle | Rudern | 2012 Paralympics Silbermedaille Rudern), Julia Lier (SV Halle | Rudern| 2015 WM Bronze im Doppelzweier), Rico Freimuth (SV Halle | Leichtathletik | 2015 WM Bronze im Zehnkampf) und Luise Malzahn (SV Halle | Judo | 2015 WM Bronze im Einzel und im Team).

 

Quelle: Video des mdr.de

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!