Potsdamer testen Krafttraining mit elektrischer Muskelstimulation

by Daniela Kapser 1

December 02nd, 2018 Deutsch

Spitzensportler und ihre Trainer sind immer auf der Suche nach neuen Trainingsanreizen, den neuesten Methoden. Zum einen soll das Training abwechslungsreicher gestaltet werden, aber es sollen auch alle Möglichkeite ausgeschöpft werden, sich optimal auf Wettkämpfe vorzubereiten und jedes Verbesserungspotential auszuschöpfen.

Die Topschwimmer des  Bundesleistungszentrums Potsdam haben EMS Training getestet. EMS, also die Elektrische Muskel Stimulation, soll das Krafttraining der Athleten effektiver machen. Mit sechs Anzügen der Firma Body Vision wurde der Stützpunkt ausgestattet. Vermittelt hat die Zusammenarbeit der frühere Profiboxer Axel Schulz – wie die Potsdamer Neueste Nachrichten schreiben. Die Tochter von Schulz, Paulina, besucht die Sportschule am Luftschiffhafen und startet für den Potsdamer SV.

Beim EMS Training werden durch die Anzüge die Muskeln beim Krafttraining zusätzlich stimuliert – gesteuert werden die elektrischen Impulse mit Hilfe eines Gerätes, das der Trainer reguliert. Durch den Reizstrom wird die natürliche Kontraktion der Muskeln von außen verstärkt, die Anstrengung ist deutlich höher, der Strom soll auch tiefer liegende Muskelschichten erreichen. Ursprünglich kommt das EMS Training aus dem Reha Bereich, dort wird es z.B. nach Verletzungen eingesetzt, um Muskelschwund durch Muskelstimulation vorzubeugen.

Neue Impulse durch die Elektrische Muskelstimulation erhofft sich der Cheftrainer des Potsdamer Schwimm-Bundesstützpunktes, Jörg Hoffmann: “Dadurch können wir intensiv Muskelbereiche ansteuern und ins Spiel bringen, die mit gewöhnlichem Training kaum erreicht werden.” , erklärt Hoffmann.

Früher mussten die Elektroden auf die Haut geklebt werden, durch die Anzüge ist die Methode deutlich praktischer geworden. Das neue System funktioniert per Drahtlosverbindung.

Ziel ist für Hoffmann, die EMS- Reize als Ergänzung zum DSV Kraftkonzept einzusetzen. „Wir erhoffen uns, so auch die schnellkräftigen Fasern besser zu machen.”

Ein weiteres Tool für die schnellere Regeneration der Schwimmer ist eine Magnetfeldmatte, auf der sich z.B. Christian Diener regelmäßig erholt.

 

 

Potsdamer SV, Training mit EMS, Facebook: Axel Schulz

 

 

 

 

 

 

 

1
Leave a Reply

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
newest oldest most voted
Gast

EMS und Magnetfeldmatte sind doch nur noch krank….

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!