DSV Schwimmer trainieren mit australischen Top Stars

by Daniela Kapser 0

November 07th, 2017 Deutsch

Nach dem letzten Cluster des FINA World Cups 2017, werden sieben DSV Schwimmer nach Australien reisen zu einem dreiwöchigen Trainingslager.

Dies verkündete der DSV heute auf seiner Homepage: „Unser Aktiven haben dort die Möglichkeit, gemeinsam mit einigen Spitzensportlern- und bei Top-Trainern zu trainieren“, erklärt Henning Lambertz, Chef-Bundestrainer Schwimmen im DSV. „Zusammen mit Jacco Verhaeren, Head Coach Swimming in Australien, haben wir versucht, die Sportler gemäß ihrer Anlagen in Zweiergruppen an entsprechenden Orten unterzubringen, um dort gemeinsam mit Top-Athleten zu trainieren.“

Rückenspezialistin Lisa Graf (Neukölln) und Allrounderin Lisa Höpink (Essen) werden in Brisbane an der Seite von 200-m-Rücken-Weltmeisterin Emily Seebohm ihre Bahnen ziehen. Freistil-Sprint-Ass Damian Wierling (Essen) und Schmetterlings- und Lagenspezialistin Alexandra Wenk (München) zieht es an die Gold Coast zum Team rund um Cameron McEvoy, Medaillengewinner bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften und einer der schnellsten Sprinter auf der Welt.

Ideal für Poul Zellmann (Essen)  ist die Trainingsgruppe in Melbourne mit Olympiasieger Mack Horton sowie Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordler Gregorio Paltrinieri (Italien) – Zellmann ist auf den mittleren und längeren Freistildistanzen erfolgreich. Max Pilger (Bonn) und Ramon Klenz (Hamburg) schließen sich einer Trainingsgruppe in Sydney an.

Lambertz: „Bessere Trainingspartner können unsere Aktiven nicht bekommen.“

Als Trainerin begleitet für den DSV Nicole Endruschat (Essen) die Trainingslager, wird sich vor Ort mit den Trainern austauschen und – ebenso wie die Schwimmer – im Anschluss ein entsprechendes Feedback geben. „Das ist am Ende sehr wichtig – auch für unsere Trainerfortbildung“, so Lambertz.

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz