Das Team für Rio: DOSB nominiert Schwimmer für die Olympischen Spiele

by Daniela Kapser 0

July 12th, 2016 Deutsch

Der DSV hat heute auf seiner Homepage das Team für Rio bekanntgegeben, das vom DOSB nominiert worden ist. Cheftrainer Henning Lambertz meint, das es ein guter Mix aus alt-etablierten Aktiven und frischen Gesichtern ist. 11 Frauen und 16 Männer dürfen im Olympischen Becken in Rio mit den weltbesten Athleten um Medaillen schwimmen. Außerdem treten noch zwei Freiwasserschwimmer an und acht Wasserspringer.

Bei den Männern sind bis auf die 200 m Schmetterling alle Einzelstrecken besetzt, bei den Damen gibt es keine Einzelstarts über die 100 m Freistil, 100 m Brust, 200 m Brust und 100 m Rücken sowie über die 4 x 100 m Freistilstaffel.

Chefbundestrainer Henning Lambertz plant im Becken- und Freiwasserschwimmen 2-3 Medaillen ein – dabei zählen zu den Medaillenkandidaten insbesondere Marco Koch, Paul Biedermann und Franziska Hentke. Vielstarter ist bei seinen ersten Olympischen Spielen der 20-jährige Damian Wierling, der über 50 m, 100 m Freistil an den Start gehen soll und für die 4 x 100 m Freistil- und 4 x 100 m Lagenstaffel vorgesehen ist.

Es sind auch Schwimmer im Aufgebot, die nicht in beiden Nominierungswettkämpfen erfolgreich waren: So kann Steffen Deibler über die 100 m Schmetterling starten – bei den German Open hatte er sich nach nicht so erfolgreichen Deutschen Meisterschaften mit einer tollen Zeit noch in das Team schwimmen können, ebenso wie Jenny Mensing über die 200 m Rücken. Dies ist sicher eine sehr faire Geste gegenüber diesen seit Jahren erfolgreichen Schwimmern. Ebenso startet Christian vom Lehn über die 100 m Brust – er hatte sich mit einer Zeit von unter 1 Minute bei den German Open für diese Strecke somit nicht nur in der Staffel empfohlen.

Der erste Teil der deutschen Beckenschwimmer reist am 18. Juli zur unmittelbaren Wettkampfvorbereitung nach Florianopolis. Von dort aus fliegt der erste Tross am 1. August nach Rio.

Die 27 Beckenschwimmer des DSV in Rio:

Leonie Antonia Beck (Würzburg/800 m Freistil)
Dorothea Brandt (Essen/50 m Freistil)
Annika Bruhn (Saarbrücken/200 m Freistil, 4×200 m Freistil, 4×100 m Lagen)
Lisa Graf (Neukölln/200 m Rücken)
Vanessa Grimberg (Stuttgart/4×100 m Lagen)
Franziska Hentke (Magdeburg/200 m Schmetterling, 400 m Lagen)
Sarah Köhler (Frankfurt/400 m Freistil, 800 m Freistil, 4×200 m Freistil)
Jenny Mensing (Wiesbaden/200 m Rücken, 4×100 m Lagen)
Alexandra Wenk (München/100 m Schmetterling, 200 m Lagen, 4×100 m Lagen)
Leonie Kullmann (Neukölln/4×200 m Freistil)
Paulina Schmiedel (Hamburg/4×200 m Freistil)

Paul Biedermann (Halle/Saale/200 m Freistil, 4×200 m Freistil)
Steffen Deibler (Hamburg /100 m Schmetterling, 4×100 m Freistil, 4×100 m Lagen)
Christian Diener (Potsdam/200 m Rücken)
Christoph Fildebrandt (Saarbrücken/200 m Freistil, 4×200 m Freistil)
Jan-Philip Glania (Frankfurt/100 m Rücken, 200 m Rücken, 4×100 m Lagen)
Jacob Heidtmann (Elmshorn/400 m Lagen)
Philip Heintz (Heidelberg/200 m Lagen)
Johannes Hintze (Potsdam/400 m Lagen)
Björn Hornikel (Sindelfingen/100 m Freistil, 4×100 m Freistil)
Marco Koch (Darmstadt/200 m Brust)
Clemens Rapp (Neckarsulm/400 m Freistil, 4×200 m Freistil)
Florian Vogel (München/400 m Freistil, 4×200 m Freistil)
Christian von Lehn (Essen/100 m Brust, 4×100 m Lagen)
Florian Wellbrock (Magdeburg/1500 m Freistil)
Damian Wierling (Essen/50 m Freistil, 100 m Freistil, 4×100 m Freistil, 4×100 m Lagen)
Philip Wolf (München/4×100 m Freistil)

Die 8 Wasserspringer des DSV in Rio:

Tina Punzel (Dresden/Kunstspringen 3m, Kunstspringen 3m Synchron)
Nora Subschinski (Berlin/Kunstspringen 3m, Kunstspringen 3m Synchron)
Maria Kurjo (Berlin/Turmspringen 10m)
Elena Wassen (Berlin/Turmspringen 10m)

Stephan Feck (Leipzig/Kunstspringen 3m, Kunstspringen 3m Synchron)
Patrick Hausding (Berlin/Kunstspringen 3m, Kunstspringen 3m Synchron, Turmspringen 10 m Synchron)
Sascha Klein (Dresden/Turmspringen, Turmspringen 10m Synchron)
Martin Wolfram (Dresden/Turmspringen 10m)

Die 2 Freiwasserschwimmer des DSV in Rio:

Isabelle Härle (Essen/10km)
Christian Reichert (Wiesbaden/10km)

Pressemitteilung DSV

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!