Chefcoach Lambertz: Ein tolles Auftreten des Teams bei Kurzbahn-WM

by Daniela Kapser 0

December 08th, 2016 Deutsch

Kurzbahn-Weltmeisterschaften 2016

German Team, 2016 SC World Championships, Windsor, courtesy of DSV, German National Swimming Federation

Auch am Ende des 2. Wettkampftages ist DSV Chefbundestrainer Henning Lambertz super zufrieden mit den Ergebnissen: “Das Highlight war sicher das Gold von Marco Koch über seine “Nebenstrecke” 100 m Brust.”

Aber auch das Rennen der 15 Jahre alten Celine Rieder über die 800 m Freistil und ihre TOP 10 Platzierung hat ihn beeindruckt: “Sie hat eine leichte Art zu schwimmen, das gefällt mir sehr gut.” Celine wurde am Mittwoch 10. über die 800 m Freistil in 8:25,50 bei ihrem ersten Auftritt auf der ganz großen internationalen Schwimmbühne.

Marius Kusch schwamm im Semifinale in 50,97 auf den 12. Platz in der Gesamtwertung. Lambertz resümiert sein Auftreten: “Marius ist unter 51 Sekunden geblieben, sein Rennen war sehr viel besser verteilt als im Vorlauf, er kann sehr gut umsetzen, was man ihm sagt, insgesamt war es ein tolles Auftreten des Teams.”

Über die 200 m Brust traut Henning Lambertz Marco Koch auch zu, dass er unter seinem Weltrekord von 2:00,44 bleibt oder nahe heranschwimmt: “In de momentanen Form traue ich ihm alles zu, die Geschwindigkeit ist da, wenn er die Wenden noch besser trifft, dann sieht es sehr gut aus und geht vielleicht unter 2:00,44.”

Heute am Donnerstag treten aus dem DSV Team Philip Heintz über die 100 m Lagen und Marco Koch über die 200 m Brust an.

 

 

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz