ISL will ein Solidaritätsprogramm für Athleten starten

by Daniela Kapser 0

April 03rd, 2020 Deutsch

Die International Swimming League (ISL) hat heute die Einführung eines so genannten “Solidaritätsprogramms” für Athleten angekündigt, das am 1. September diesen Jahres beginnt.

Das Programm wird zwei Dinge beinhalten: Erstens erhalten alle Athleten, die einen Vertrag mit einem der ISL Team haben (oder einen Vertrag unterzeichnen werden) einen bestimmten Geldbetrag pro Monat, beginnend vom 1. September 2020 bis zum 1. Juli 2021.

Zweitens sollen vom 14. Oktober bis 17. November 2020 ein Trainingsblock und ein Wettkampf stattfinden, bei dem die Athleten und Trainer für die Dauer von 4-5 Wochen in einer (noch nicht bekannt gegebenen) Trainingsstätte untergebracht werden.

Das ISL hat gesagt, dass “die finanzielle Unterstützung den Schwimmern in diesen schwierigen Zeiten bei der Vorbereitung auf die Großveranstaltungen im Jahr 2021 und eine volle ISL-Saison 2021/22 helfen soll”.

Es scheint, dass dieses neue Programm und diese neue Veranstaltung eine Alternative zu der 27-tägigen 2. ISL Saison darstellen könnten, die im September beginnen sollte. Das ISL sagte: “Unser Programm für 2020-2021 berücksichtigt die Rückmeldungen unserer Athleten und Trainer und respektiert die Notwendigkeit einer vollständigen Trainingsvorbereitung vor dem Sommer 2021.”

Es gibt jedoch keine definitive Bestätigung über die zweite Saison. Gemäß der Erklärung ist es erwähnenswert, dass das ISL die 2. Saison als “eine vollständige ISL-Saison 2021/2022″ bezeichnet hat. Der Australier berichtet, dass 320 Athleten im Rahmen des Programms jeweils 1.500 Dollar (USD) erhalten werden und dass Ligagründer Konstantin Grigorishin den Südosten von Queensland als möglichen Standort für das Trainingslager vorgeschlagen hat.

Die Verschiebung der Olympischen Spiele auf das nächste Jahr hat der ISL sicherlich einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Pläne, eine volle Saison mit 27 Wettkämpfen über einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten (September 2020-Frühjahr 2021) abzuhalten, zunichte gemacht.

Saison 1 im Vergleich mit Saison 2 ( geplant 2020/2021):

Die erste ISL-Saison fand im vergangenen Jahr über drei Monate (Oktober-Dezember) statt und es waren 8 Teams (4 europäische, 4 amerikanische) am Start. Insgesamt wurden 2.580.400 Dollar Preisgeld an die 256 Athleten vergeben, die in der ersten Saison antraten, wobei Sarah Sjöstrom mit 139.700 Dollar die größte Verdienerin war.

In der zweiten Saison wurde die Liga mit der Einführung einer (noch zu benennenden) Mannschaft aus Tokio und den Toronto Titans auf 10 Mannschaften erweitert. Die Zahl der Wettkämfpe sollte auf 27 steigen, wie der Gründer der Liga, Konstantin Grigorishin, im November letzten Jahres ankündigte.

Hier die vollständige Erklärung der ISL an die Athleten:

“Sehr geehrte Sportlerinnen und Sportler,

Wie Sie alle bereits wissen, steht die ganze Welt vor großen Herausforderungen in Bezug auf COVID-19, und die ISL bildet da keine Ausnahme.

Wir glauben, dass die Athleten der ISL ihr wichtigstes Kapital sind und betrachten sie alle als Partner. Um dies anzuerkennen, haben wir beschlossen, unsere Athleten in den Jahren 2020-2021 zu unterstützen, indem wir das “ISL-Solidaritätsprogramm” umsetzen, in dessen Rahmen das ISL ein bahnbrechendes Schwimmevent organisieren wird, das in der Geschichte des Schwimmsports beispiellos ist.

Im Rahmen des ISL-Solidaritätsprogramms erhält jeder Athlet, der einen Vertrag mit einem ISL-Club unterzeichnet hat oder unterzeichnen wird, vom 1. September 2020 bis zum 1. Juli 2021 monatlich einen gleichen Betrag. Dieser finanzielle Zuschuss soll die Schwimmer in diesen schwierigen Zeiten bei der Vorbereitung auf die Großereignisse im Jahr 2021 und eine volle ISL-Saison 2021/22 unterstützen.

Wir glauben fest daran, dass die Internationale Schwimmliga die Zukunft des Leistungsschwimmens ist, und unser Programm für 2020-2021 berücksichtigt das Feedback unserer Athleten und Trainer und respektiert die Notwendigkeit einer vollständigen Trainingsvorbereitung vor dem Sommer 2021.

Als Teil unserer Initiative wird das ISL später im Jahr 2020 ein innovatives Trainings- und Wettkampfprogramm für Athleten und Trainer für eine Dauer von 4-5 Wochen organisieren. Wir schlagen vor, alle Athleten an einem Ort in einer Einrichtung von Weltklasseniveau unterzubringen und alle damit verbundenen Kosten zu übernehmen. Alle beteiligten Athleten werden die Möglichkeit haben, von ihrem Heimtrainer begleitet zu werden.

Während dieses Zeitraums, der vom 14. Oktober bis zum 17. November geplant ist, wird das ISL einen Wettkampf in seinem revolutionären Teamformat organisieren und ein aufregendes neues Konzept hinzufügen. Die weltweite Bekanntheit dieser Veranstaltung wird zudem das Profil der Athleten schärfen und die Popularität unseres Sports erhöhen. Wir sind der festen Überzeugung, dass dieses in der Geschichte des Schwimmsports noch nie dagewesene Ereignis der ganzen Welt als eine Demonstration der Solidarität, der Menschlichkeit und der Einheit der Schwimmgemeinschaft dienen wird.

Wir sind alle gemeinsam dabei, ISL

 

 

 

Leave a Reply