Ranomi Kromowidjojo über Wettkampf-Rituale und Stragegien (Video)

by Daniela Kapser 0

March 20th, 2016 Deutsch, Video

In einem kürzlich mit SwimSwam geführten Interview hat der Trainer des australischen Nationalteams, der Holländer Jacco Verhaeren, erklärt, dass die häufigste und wichtigste Eigenschaft, die er bei Athleten sieht, die eine olympische Medaille gewinnen, emotionale Stabilität sei. “Emotionale Stabilität ist für einen Schwimmer enorm wichtig, nicht zu aufgeregt zu sein und auf keinen Fall niedergeschlagen zu sein.” sagte er. “Neben Talent und dem Einsatz beim Training, wenn dann der große Finaltag kommt, ist diese Stabilität die eine Sache, die den Unterschied macht.”

Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo wurde von Verhaeren trainiert als sie ihre Goldmedaille in London gewann. In dem Videointerview, das während eines Trainingscamps in Thailand aufgenommen wurde, spricht Ranomi darüber, wie sie diese emotionale Stabilität erreicht. Sie erklärt “Pre-race” Rituale und die Strategien, die sie nutzt um Veränderungen im Training und bei Wettkämpfen zu erzielen.

Ranomi erzählt, dass sie sich bei jedem Rennen auf sich selbst konzentriert und nicht auf ihre Mitschwimmerinnen. Sie versucht, das perfekte Rennen zu schwimmen mit einem perfekten Start, Wenden, Technik und Zielanschlag. Vor den Rennen sucht sie sich einen ruhigen Platz, manchmal hört sie Musik oder liest Tweets. Bevor sie in den Callroom geht, konzentriert sie sich auf ihren Start und wie sie das Rennen schwimmen will, wenn sie diese Konzentrationsphase abgeschlossen hat, sagt sie zu ihrem Coach: “Okay, ich geh dann mal und wir werden sehen, wie es ausgeht.”

Ranomi liest und schreibt sehr viel, auch über ihre Gedanken – sie ist sicher, dass sie ihre Emotionen und Gedanken unter Kontrolle hat und negative Gedanken in positive Empfindungen umwandeln kann. Sie meint, sie ist sich sehr bewusst darüber, dass sie jeden Tag ein bisschen besser werden will – dafür trainiert sie hart. Sie sagt, es ist einfach, negative Gedanken zu akzeptieren, aber alles wird leichter, wenn man diese negativen Empfindungen in positive Gedanken umwandeln kann. Dies ist auch sehr wichtig, wenn man total kaputt vom Training ist, jede Faser im Körper weh tut – dann sagt sie sich, dass sie ihre Sache gut mache und noch mehr machen kann.

Sie fühlt sich super und meint, sie werde jeden Tag besser und genießt das Training in Phuket/Thailand im Thanyapura Resort, die Anlage ist toll und ebenso das Essen. Sie weiß, dass es in Holland kalt ist, viele Leute leiden Erkältungskrankheiten im Winter, dies möchte man in den wärmeren Temperaturen umgehen. Sie mag die Atmosphäre, das Hotel, die Möglichkeiten, im Kraftraum zu trainieren. Auch die deutsche Nationalmannschaft nutzte im Januar die tollen Bedingungen im Thanyapura Hotel.

Kromowidjojo hat bei den Weltmeisterschaften in Kasan im letzten Jahr die Silbermedaille über die 50 m Freistil gewonnen und ist zur Zeit auf Platz 4 der Weltbestenliste über die 100 m Freistil (53,31) und auf Platz 10 über die 50 m Freistil (24,73).

Weitere Artikel in Deutsch auf SwimSwam.

Swim Cup Eindhoven – Kromowidjojos Verein.

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!