Österreicherin Lisa Zaiser nach Erkrankung in Doha wieder am Start

by Daniela Kapser 0

October 04th, 2017 Deutsch

Die österreichische Top-Schwimmerin Lisa Zaiser schreibt auf ihrer Facebookseite, dass sie nach 121 Tagen wegen eines Knochenmarksödems inkl. eines Ermüdungsbruches in der Lendenwirbelsäule endlich beim World Cup in Doha wieder an den Start gehen kann. Sie schreibt, sie sei etwas nervös gewesen, jedoch konnte sie sich heute Morgen  in Doha direkt für zwei Finalläufe qualifizieren, über 200 m Freistil in 2:00,61 Minuten und über 200 m Lagen in 2:13,16 Minuten.

Die 23-Jährige vom ASV Linz wurde 2014 bei den Europameisterschaften in Berlin Dritte über 200 m Lagen.

Auf ihrer Facebookseite schreibt sie:

“121 days after….
… back in business 😍🙋🏼🐬 #morethanhappy!!!
121 Tage hat es gedauert bis ich nach meinen Knochenmarksödemen inkl. Ermüdungsbruch in der Lendenwirbelsäule wieder am Startblock stehe! Ich kann es gar nicht beschreiben wie glücklich und froh ich bin endlich wieder Gas geben zu können! In mir steckt eben doch irgendwo eine kleine Renn🐷 😂
Vor dem Rennen heute war ich so nervös und voller Vorfreude als wäre es mein Erstes!
“Take your marks – go” …. und ich habe es sooooo genossen 😍
Jetzt will ich jedes Rennen nutzen um das Vertrauen und die Selbstverständlichkeit wieder zurück zu bekommen – um wieder ganz die Alte zu werden! Zeiten und Platzierungen sind erstmal nicht ganz so wichtig wie sonst, mehr herauszufinden wie weit ich meinen Rücken wieder belasten kann…. und, wie im Training, schmerzfrei zu bleiben… ✊🏽
Auf diesem Weg möchte ich mich auch mal ganz offiziell bei allen Beteiligten bedanken dir mir auf meinem Weg zurück geholfen haben und immer an meiner seite waren/sind!!! Couldn’t have done it without you

(courtesy Lisa Zaiser Facebook)

 

Courtesy Lisa Zaiser (AUT) Facebook

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz