Weiterer Sieg für Christian Diener beim World Cup in Hongkong

by Daniela Kapser 0

October 01st, 2017 Deutsch

FINA World Cup 2017, 2. Cluster, Hongkong

Nach seinem Sieg über 100 m Rücken gestern, konnte  Christian Diener am zweiten Tag die 200 m Rücken in einer Zeit von 1:51,25 Minuten gewinnen. Schneller war er in diesem Jahr beim World Cup in Berlin in 1:49,30, damit liegt er in der Kurzbahn-Weltrangliste auf Platz 3 als zweitschnellster Europäer. Über 50 m Rücken belegte er den vierten Platz in 24,04 (PB 23,31).

Beim Kurzbahn-Highlight 2017, den Europameisterschaften in Kopenhagen im Dezember, darf Christian Diener eigentlich nicht starten, da er sich nicht für die Langbahn WM in Budapest qualifizieren konnte.

Neue persönliche Bestzeit über 100 m Freistil schwamm Lisa Höpink als Siebte im Finale in 55,43 Sekunden, es siegte Sarah Sjöström in 51,99 Sekunden.

Ebenfalls persönliche Bestzeit schwamm Damian Wierling über 200 m Freistil in 1:46,27 Minuten, diese Zeit reichte im Finale zum 5. Platz, es gewann Chad Le Clos in 1:42,88. Über 50 m Freistil stellte er eine weitere PB auf in 21,58 Sekunden auf und erreichte den 3. Platz. Es siegte Vlad Morozov in 20,91 Sekunden.

Lisa Graf schwamm auf Rang 6 über 100 m Rücken in 1:00,10 (PB 59,04). Es siegte Katinka Hosszu in 56,20 Sekunden.

Die 4 x 50 m Freistil Mixed Staffel belegte in der Besetzung Damian Wierling, Christian Diener, Lisa Höpink und Alexandra Wenk den vierten Platz in 1:34,31  (21,66/21,94/25,45/25,26), der Deutsche Rekord liegt bei 1:30,55 Minuten. Alle Staffeln schwammen zuerst mit den Männern und dann mit den Frauen (m/m/w/w).

Damian Wierling und Lisa Graf wären bei den Kurzbahn-Europameisterschaften startberechtigt und werden in der nächsten Woche am 4. und 5.10. beim World Cup in Doha starten.

 

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz